MyMz
Anzeige

Mobilität

Ein deutliches Plus an Sicherheit

Der BRK-Rettungsdienst im Landkreis Kelheim nimmt ein neues Fahrzeug in Betrieb. Das hat einiges zu bieten.

Sie sind künftig unterwegs im Neuwagen. Foto: BRK/Stephan Zieglmeier
Sie sind künftig unterwegs im Neuwagen. Foto: BRK/Stephan Zieglmeier

Kelheim.Diese Woche konnten Kreisbereitschaftsleiter Bernhard Steffel, sein Stellvertreter Christoph Kühnl und Rettungsdienstleiter Stephan Zieglmeier der Bereitschaft Kelheim ein neues Fahrzeug übergeben. Freudig nahm Andreas Ober, Leiter der örtlichen Bereitschaft in Kelheim, symbolisch die Kfz-Schlüssel des Notfallkrankenwagens entgegen.

Die Beschaffung wurde notwendig, da das Vorgängerfahrzeug durch einen technischen Defekt nicht mehr wirtschaftlich repariert werden konnte, teilte das BRK mit. Es hatte bereits 17 Jahre auf dem „Buckel“. Das Fahrzeug war viele Jahre für Sanitätsdienste und für den Katastrophenschutz (Schnelleinsatzgruppe Transport) im Einsatz.

Der neuen Notfallkrankenwagen hat für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte einiges zu bieten. Neben einer modernen Innenausstattung und medizinischen Geräten hat der VW T5 einen Allradantrieb zu bieten. „Das bedeutet vor allem bei schlechten Straßenverhältnissen ein deutliches Plus an Sicherheit“, so Rettungsdienstleiter Stephan Zieglmeier, „gerade bei Einsätzen der Unterstützungsgruppe Rettungsdienst, die zu allen Tages- und Nachzeiten und bei allen Wetterlagen zu Einsätzen in und um Kelheim alarmiert wird, ist Allradantrieb natürlich von sehr großem Vorteil“. Ebenso können Einsätze im leichten Gelände, beispielsweise Waldunfälle und Freizeitunfälle mit dem neuen Notfallkrankenwagen bewältigt werden. Damit stellt das Fahrzeug die ideale Ergänzung zum bestehenden Fuhrpark des BRK Kreisverbandes dar.

Neben den Fahrzeugen des öffentlich-rechtlichen Rettungsdienstes, wie Rettungswagen, Krankentransportwagen und Notarzteinsatzfahrzeugen hält das BRK für Einsätze im unwegsamen Gelände spezielle Fahrzeuge und Mannschaften vor. Neben hoch geländefähigen Mehrzweckfahrzeugen vom Typ G-Mercedes und VW Amarok, sind die BRK Bereitschaft Kelheim und die Bergwacht Kelheim entsprechend für diese Fälle ausgerüstet.So stellt der BRK Kreisverband mit Hilfe seiner ehrenamtlichen Einsatzkräfte und mit der finanziellen Unterstützung seiner Fördermitglieder die notfallmedizinische Sicherheit für die Bürger und Besucher unseres Landkreises sicher.“

Weitere Berichte aus Kelheim finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht