MyMz
Anzeige

Kultur

Ein fulminanter Konzertabend

Die Musiker der Staatlichen Realschule Riedenburg verzauberten mit ihrer Darbietung. Auch eine spektakuläre Tanzshow gab es.
Von David Santl

Auf sie kann die Johann-Simon-Mayr-Realschule echt stolz sein: Die vielen talentierten Musiker, die jedes Jahr ihre Zuhörer verzaubern. Foto: David Santl
Auf sie kann die Johann-Simon-Mayr-Realschule echt stolz sein: Die vielen talentierten Musiker, die jedes Jahr ihre Zuhörer verzaubern. Foto: David Santl

Riedenburg.Sowohl der Schulfamilie als auch den zahllosen Besuchern wird der Montagabend noch lange in allerbester Erinnerung bleiben. Und das zu Recht: Beim traditionellen Sommerkonzert der Johann-Simon-Mayr-Realschule brannten die Schüler einmal mehr ein Musik-Feuerwerk ab.

Eigentlich hätte das Konzert unter freiem Himmel stattfinden sollen, aber wegen der Wetterkapriolen wurde es in die Turnhalle verlegt. Doch die geänderte Location tat der Stimmung keinen Abbruch: Erst recht nicht, als die Klasse 6B mit dem Song „Counting Stars“ loslegte.

Direkt in die Zuhörerherzen

Weiter ging es mit der Schulband I, die „Perfect“ von Pink zum Besten gab. Am Mikrofon begeisterte Vanessa Schöfmann, die schon zur „Stammbesetzung“ bei Konzerten gehört. Pink hätte es wohl kaum besser performen können. Auch beim Lied „Cold Water“ zeigte sich, welche Talente an der JSM schlummern. Albina Hofmann und Chris Ricks sangen sich direkt in die Herzen der Zuhörer. Genauso der Schulchor, der „Stitches“ von Shawn Mendes präsentierte. „Super“, flüsterte auch Karin Dachs, die Frau des Schulleiters, in der ersten Reihe. Mit dem Hit „Without you“, den die Schulband II zum Besten gab, wurde an den verstorbenen Star-DJ Avicii erinnert. Danach war ein Duo an der Reihe: Nadine Schellein und Chris Ricks performten „Heaven“ von Julia Michaels so gefühlvoll, dass Gänsehaut angesagt war.

„Jetzt gibt es eine Premiere: Beim folgenden Lied kommt der Schulschlüssel zum Einsatz“, lachte Musiklehrer Michael Höcker, als er die Klasse 9B ankündigte, die den Klassiker „Lemon Tree“ zum Besten gab. Und tatsächlich: Schlüssel eignen sich auch als Musikinstrument.

Nachdem Mary Klötzer von Schulleiter Thomas Dachs offiziell aus dem Elternbeirat verabschiedet wurde, folgte ein weiterer Höhepunkt: Eine Show der Tanzgruppe unter der Leitung von Referendarin Lena Maierl. Mit einer halsbrecherischen Choreographie sorgten sie dafür, dass das Publikum aus dem Staunen nicht mehr herauskam. Wie viel hartes Training ist in diesen phänomenalen Auftritt wohl investiert worden? Mit diesem Highlight wurden die Besucher in die Pause entlassen. Egal ob lockere Unterhaltungen mit den Lehrern oder eine Steaksemmel von der SMV und einen Drink – auf dem Schulhof blieb kein Wunsch unerfüllt.

Danach war die Bigband von Marion Lemberger an der Reihe: Mit „My Way“ von Calvin Harris zeigten sie, dass DJ-Sound durchaus mit Blasmusik kompatibel ist. Entsprechend fiel der Applaus im Publikum aus. Nach dem Hit „Cake by the Ocean“, den die Schulband I präsentierte, wurde es mit „Too much to ask“ von Niall Horan richtig gefühlvoll: Zwei Schülerinnen der Klasse 8D ließen mit ihren sanften Stimmen die Herzen höher schlagen. Für einen weiteren Höhepunkt sorgte der Lehrerchor mit „Something just like this“ von Coldplay und den Chain-smokers. Hier zeigten sie, welch coole Lehrer an der JSM unterrichten. Das sahen auch einige Schüler so, die mit ihren Handytaschenlampen für Romantik sorgten.

Ehemalige hatten Heimweh

Anschließend brachte die Musikerklasse 6D mit dem Hip-Hop-Song „Uptown Funk“ richtig Schwung in die Halle. Den Abschluss bildete die 5D mit „Glorious“, die einen Rapper in ihrer Mitte hatte.

„Was für ein Event, mir läuft es immer noch eiskalt den Rücken runter“, schwärmte Rektor Thomas Dachs in seiner Schlussrede. „Es ist immer wieder beeindruckend, mit welcher Leidenschaft ihr dabei seid“, lobte er die Mitwirkenden – egal ob Musiker, Lehrer oder Techniker.

Doch auch danach war das Konzert noch nicht zu Ende: Vier ehemalige Schüler haben „ihre“ JSM derart vermisst, dass sie mit dem Lied „Little Talks“ dem Konzert die Krone aufsetzten. Während sich die Halle langsam leerte, saßen die Musiklehrer am Mischpult beisammen. „Unsere Schüler san echt da Wahnsinn“, resümierte Marion Lemberger. Und nach diesem fulminanten Abend werden ihr damit viele Recht geben.

Mehr Geschichten aus der Region Kelheim lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht