MyMz
Anzeige

Sport

Ein Jahr Engagement für den Verein

Hanna Michel macht bei der Paintener Sportgruppe ein Freiwilliges Soziales Jahr. Der Verein bietet dazu ein neues Konzept an.
Von Lea Hruschka

  • Mit ihrer F-Jugend trainiert Hanna (links) zweimal wöchentlich. Dabei gibt die Fußballerin wertvolle Tipps an die Kleinen weiter. Foto: Lea Hruschka
  • Hanna Michel mit ihrem Betreuer Ralf Michel (Mitte) und den SG-Vorsitzenden Jürgen Lehmann (li.) und Hans Ferstl (re). Foto: Lea Hruschka

Painten.„Hast du die Bälle sortiert? Bleiben die Tore so stehen? Wer wäscht die Trikots?“, fragt Hannas Betreuer Ralf Michel. Auf alles weiß die 19-Jährige sofort eine Antwort. Denn sie organisiert, koordiniert und erledigt vor allem ganz viel in Eigenregie. Hanna Michel macht ein Freiwilliges Soziales Jahr bei der Sportgruppe Painten und ist damit eine echte Vorreiterin.

Dazu gekommen ist es durch Selbstinitiative. Nach ihrem Ausbildungsabschluss fand die Paintenerin keine passende Stelle. „Die Arbeit mit Kindern hat mir schon immer Spaß gemacht, also kam ich mit meiner Idee zur Vorstandschaft, schildert Hanna.

Vorsitzender Hans Ferstl erklärt, er habe bei Hannas Vorschlag nicht lange überlegt. Denn die SG Painten erreiche mit dem FSJ eine neue Stufe der Kinder- und Jugendarbeit. Ende August begann ihre Tätigkeit dann, für die sie mit einem Taschengeld erhält – so wie es bei einem Freiwilligen Sozialen Jahr üblich ist.

Neue Stufe der Nachwuchsarbeit

Ihre Aufgaben sind dabei vielfältig und gar nicht so wenige: Am Montagvormittag fährt sie mit den Grundschülern zum Schwimmen, dienstags und donnerstags trainiert sie die E- und F-Fußballjugend, im Anschluss macht sie selbst noch Sport in der Damenmannschaft der SG Painten.

Auch in der Mountainbike-Abteilung ist Hanna aktiv: Dienstags fährt sie mit den MTB-Kids durch Painten, davor ist sie bei „Sport nach Eins“ mit den Grundschülern aktiv. Bei den Turn-Kids hilft sie Leiterin Rita Geß immer mittwochs. Am Wochenende warten dann Fußballspiele und Turniere auf sie. Außerdem ist Hanna bei allen Veranstaltungen der SG Painten als Helferin mit dabei – ob beim Jubiläum der Sportabteilung vor wenigen tagen oder beim Waldmeisterlauf.

Sogar bei den Skifahrten der SG Painten fährt sie mit. Einen vollen Terminplan hat Hanna also, sie kann dabei aber das machen, was sie liebt: Sport! „Am meisten gefällt mir Fußball und Turnen, da ich in den Bereichen selbst schon immer aktiv war.“

Die gelernte Mediengestalterin setzt mit ihrer Erfahrung neue Impulse, modernisiert sozusagen. Auf Instagram findet man die neusten Infos über den Verein, eine Facebook-Seite ist eingerichtet, genauso wie die neue Homepage, die Hanna laufend aktualisiert. Ihr liebstes Projekt ist das „Stadionbladl“ – eine Zeitschrift für jeden Spieltag, mit den neusten Nachrichten aus dem Verein.

Glücksgriff für Painten

Sehr gerne würde Hanna auch eine Turngruppe für Jugendliche gründen, auch eine Leichtathletikgruppe zusammen mit Grundschullehrerin Carola Schaller ist angedacht. „Als Fußballerin und ehemalige Leistungsturnerin ist Hanna ein Glücksgriff“, schwärmt Ferstl, der einen Ausbau der Turnabteilung begrüßen würde. „Da haben wir noch eine große Lücke bei den Übungsleitern“, bedauert er.

Für die Zukunft kann er sich weitere FSJ vorstellen, denn die SG Painten ist nun als Einsatzstelle anerkannt. „Hätten wir eine Wohnung und Verpflegung stellen müssen, wäre es unwahrscheinlich, ein FSJ zu realisieren“, erklärt er. Glücklicherweise ist Hanna Michel aber Paintenerin.

Ein FSJ im Verein

  • Zukunft:

    Interessierte für ein Freiwilliges Soziales Jahr bei der Sportgruppe Painten als zentrale Einsatzstelle können sich bei der Vorstandschaft der Sportgruppe jederzeit melden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht