MyMz
Anzeige

Ein Krisenausschuss ist gebildet

Wo es rechtlich möglich ist, sitzen in Zukunft in Abensberg neun Mitglieder in den Ausschüssen des Stadtrates.
Von Wolfgang Abeltshauser

Die erste Sitzung fand im Hammermeier-Saal statt. Foto: Abeltshauser
Die erste Sitzung fand im Hammermeier-Saal statt. Foto: Abeltshauser

Abensberg.Der Abensberger Stadtrat hat künftig einen Ausschuss mehr als bisher. Das Gremium entschied in seiner konstituierenden Sitzung, dass es auch einen Krisenausschuss geben solle. Er könnte etwa in Spiel kommen, um eine große Sitzung mit allen 25 Gremiumsmitgliedern zu umgehen. In jedem Ausschuss sitzen neun Politiker.

Auf Vorschlag von Bürgermeister Dr. Uwe Brandl (CSU) wurde die Anzahl der Sitze pro Ausschuss um einen erhöht. So sei gewährleistet, dass eine jede Fraktion zumindest mit einem Sitz vertreten ist. Es gibt zwei Ausnahmen: Das ist einmal der Rechnungsprüfungsausschuss. Der muss von Gesetzeswegen sieben Mitglieder aufweisen. Im Schulverbandsausschuss sitzen ebenso sieben Mitglieder. Die Aufteilung zwischen Abensberg und Biburg ergibt sich aus der Schülerzahl von beiden Kommunen.

Das sind die Gremien

So sehen die verschiedenen Gremien bis 2026 aus: Bauausschuss: Sebastian Kneitinger, Fritz Zeilbeck (beide CSU), Dr. Bernhard Resch (Landwähler Offenstetten – folgend LWO), Claudia Ziegler (SPD), Sebastian Berr (Grüne), Christian Obermeier für die Fraktion Bürgerliste Pullach, Unabhängige Wähler Abensberg und Junge Liste (BLP/UWL/JL), Reinhard Handschuh (Wählergemeinschaft Holzharlanden/Sandharlanden – folgend WSHS), Hans Zirngibl (FDP), Peter Probst (Freie Wähler – folgend FW).

Politik

Resch bleibt Stellvertreter von Brandl

Marion Huber-Schallner ist neue dritte Bürgermeisterin in Abensberg. Das ist das Ergebnis der konstituierenden Ratssitzung.

Finanzausschuss: Ulrich Glamsch, Fritz Zeilbeck (beide CSU), Dr. Bernhard Resch (LWO), Thomas Schug (SPD), Richard Zieglmeier (Grüne), Dietmar Schweiger (BLP/UWL/JL), Reinhard Handschuh (WSHS), Dr. Heinz Kroiss (FDP), Harald Hillebrand (FW).

Hauptverwaltungsausschuss: Dr. Bastian Bohn, Niklas Neumeyer (CSU), Manfred Rauscher (LWO), Judith Wintersberger (SPD), Magdalena Groll-Zieglmeier (Grüne), Simon Steber (BLP/UWL/JL), Dagmar Kellner (WSHS), Dr. Heinz Kroiss (FDP), Harald Hillebrand (FW).

Stadtrat

Über hundert Jahre politische Erfahrung

Mit Siegfried Eisenknappl, Wolfgang Gural und Gertraud Schretzlmeier gehen drei Urgesteine der Abensberger Politik von Bord.

Stadtentwicklungsgesellschaft: Dr. Bastian Bohn, Ulrich Glamsch (CSU), Manfred Rauscher (LWO), Claudia Ziegler (SPD), Richard Zieglmeier (Grüne), Steber (BLP/UWL/JL), Dagmar Kellner (WSHS), Dr. Heinz Kroiss (FDP), Peter Probst (FW).

Werkausschuss: Dr. Bastian Bohn, Ulrich Glamsch (CSU), Matthias Oberndorfer (LWO), Judith Wintersberger (SPD), Richard Zieglmeier (Grüne), Christian Obermeier und Simon Steber (BLP/UWL/JL), Hans Zirngibl (FDP), Peter Probst (FW).

Auf alles vorbereitet

Krisenausschuss: Dr. Bastian Bohn, Sebastian Kneitinger (CSU), Dr. Bernhard Resch (LWO), Judith Wintersberger (SPD), Richard Zieglmeier (Grüne), Dietmar Schweiger (BLP/UWL/JL), Reinhard Handschuh (WSHS), Dr. Heinz Kroiss (FDP), Harald Hillebrand (FW).

Rechnungsprüfungsausschuss: Niklas Neumeyer (CSU), Matthias Oberndorfer (LWO), Thomas Schug (SPD), Magdalena Groll-Zieglmeier (Grüne), Dietmar Schweiger (BLP/UWL/JL), Harald Hillebrand (FW), Reinhard Handschuh (WSHS).

Schulverbandsausschuss: Marion Huber-Schallner (CSU), Dr. Bernhard Resch (LWO), Judith Wintersberger (SPD), Magdalena Groll-Zieglmeier (Grüne), Simon Steber (BLP/UWL/JL), Dagmar Kellner (WSHS). Das noch fehlende Mitglied stellt der Biburger Gemeinderat

Weitere Artikel aus Abensberg finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht