mz_logo

Region Kelheim
Montag, 25. Juni 2018 23° 3

Historie

Einblick in Denkmäler ermöglichen

Der Tag des offenen Denkmals findet am 9. September statt. Das Landratsamt sucht private Objekte, die gezeigt werden können.

Der Unterbau der Befreiungshalle war oft am Tag des offenen Denkmals geöffnet – das Landratsamt sucht aber auch private Objekte. Foto: Hutzler
Der Unterbau der Befreiungshalle war oft am Tag des offenen Denkmals geöffnet – das Landratsamt sucht aber auch private Objekte. Foto: Hutzler

Kelheim.Am Sonntag, 9. September, findet erneut der bundesweite Tag des offenen Denkmals statt – dieses Mal bereits zum 25. Mal. An diesem Tag werden Eigentümer von Denkmälern wieder interessierten Bürgerinnen und Bürgern Einblicke in ihre, der Öffentlichkeit normalerweise nicht zugänglichen Denkmäler, gewähren. Millionen von Architektur- und Geschichtsliebhabern werden deutschlandweit wie in den vergangenen Jahren wieder die Möglichkeit zu Streifzügen in die Vergangenheit wahrnehmen und „Geschichte zum Anfassen“ erleben, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamtes Kelheim. An diesem Aktionstag beteiligen sich regelmäßig auch Denkmalbesitzer aus dem Landkreis Kelheim, viele davon seit Jahren regelmäßig. Im vergangen Jahr haben insgesamt sieben Denkmaleigentümer aus dem Landkreis offiziell mitgemacht. Landrat Martin Neumeyer unterstützt den Aktionstag und wünscht sich, dass sich neben den öffentlichen Einrichtungen auch viele Privatpersonen aus dem Landkreis am Aktionstag beteiligen.

Bezug zu Kulturerbejahr

In diesem Jahr steht die Veranstaltung unter Federführung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz unter dem Motto „Entdecken, was uns verbindet“ und bezieht sich explizit auf das Europäische Kulturerbejahr 2018.

„Welche Verbindungen in Planung und Bauausführung gibt es über Ländergrenzen und Sprachbarrieren hinweg, welche Güter welcher Region wurden überregional regelmäßig verwendet? Woher kommen bestimmte Stilprägungen? Was ist lokaltypisch?“, das sind heuer die Themen, denen besonders nachgegangen werden soll.

Am Aktionstag können sich aber grundsätzlich alle Denkmalengagierten, Denkmalbesitzer, Denkmalforscher und Denkmalinstandsetzer mit ihren Objekten beteiligen, das vorgegebene Motto des Aktionstages bietet deshalb, wie jedes Jahr, einen weiten Interpretationsspielraum.

Kostenfreier Zutritt
Wichtig ist allein, dass das historische Gebäude, der Park oder die archäologische Stätte bei der Teilnahme am Aktionstag im Vordergrund steht. Auch sollen die Besucher am Tag des offenen Denkmals kostenfrei Zutritt zum Denkmal haben. Wer sich als Denkmaleigentümer an der Aktion beteiligen möchte, erhält er weitere Informationen entweder von den Mitarbeitern der unteren Denkmalschutzbehörde am Landratsamt Kelheim unter der Telefonnummer (0 94 41) 2 07 51 10 oder (0 94 41) 2 07 51 00, in der Wohnortgemeinde oder auf den Seiten der Deutschen Stiftung Denkmalsschutz unter www.tag-des-offenen-denkmals.de. Auf dieser Homepage ist u. a ein Leitfaden zur Durchführung des Aktionstages hinterlegt. Anmeldeschluss: 31. Mai

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht