MyMz
Anzeige

Bad Abbach

Eine ganze Woche spielen und werkeln

Zum 22. Mal findet die Abbacher Spielwoche statt.

Die Spielwoche verspricht Kindern jede Menge Spaß in den Ferien. Foto: Gabi Hueber-Lutz/Archiv
Die Spielwoche verspricht Kindern jede Menge Spaß in den Ferien. Foto: Gabi Hueber-Lutz/Archiv

Bad Abbach.Eine ganze Ferienwoche lang kann sich der Nachwuchs austoben, teilen die Organisatoren der Mittelbayerischen mit. Die Woche bietet viele Aktionen für Kinder und auch der „Eiswagen“ kommt. Der Einlass ist wegen der Bauarbeiten auf der Seite des Kindergartens St. Christophorus. Der Kinderspielplatz auf dem Sportgelände ist während der Spielwoche gesperrt.

Von Montag bis Donnerstag von neun Uhr bis 16 Uhr und am Freitag von neun Uhr bis 15 Uhr, können Kinder von sechs bis zwölf Jahren zum Gelände auf dem Sportplatz der Grundschule kommen. Die Kids müssen nicht extra angemeldet werden. Die beiden Jugendbeauftragten Andreas Diermeier und Reinhold Meny teilen mit, dass die Betreuer wieder Altbewährtes, aber auch viele neue Ideen von den Betreuern anbieten. Holzhütten werden gezimmert, Tonfiguren und Gipsmasken geformt, Zöpfchen geflochten, Tattoos aufgemalt, Bänder geknüpft und große Wände bemalt.

Täglich wird Fußball gespielt und am Ende eine Meisterschaft ausgetragen. Für die Spielwoche wurde extra eine Sportstudiotorwand gebaut. Der Jugendtreff bietet auch erstmals Schach an. Auch eine Hüpfburg steht am Dienstag und am Mittwoch allen Teilnehmern zur Verfügung.

Am Mittwoch kommt als Nachtisch der Eiswagen von „Rita“. Jedes Kind erhält eine Gratis-Kugel frisches Eis, von der Angrüner-Stiftung gespendet. Die Feuerwehr wird sich am Donnerstag mit Vorführungen mit Wasserspritzen beteiligen. Die ganze Woche ist ein „Märchenzelt“ vorhanden, in dem Märchen erzählt werden und die Kinder sich auch entspannen können. Ein Bogenstand wird Interessierte unter professioneller Anleitung in die Welt des Bogensportes einführen. Es werden Mobile gebastelt und vieles andere mehr. Beim Kinderschminken kommen wieder lustige Motive zum Einsatz.

Die „Welt“ der sehbehinderten Menschen wird den Teilnehmern am Dienstag und am Mittwoch näher gebracht. Dieses Jahr wird die Wasserrutsche bei großer Hitze nicht fehlen, aber wegen der Umbauarbeiten am Schulgelände etwas kleiner ausfallen. Täglich gibt das Partnerschaftskomitee eine Stunde Französisch. Auch um die kleinen Wehwehchen der Kinder wird sich gekümmert. Dabei ist auch die Frischwassertrinkbar des Wasserzweckverbandes. Für das leibliche Wohl der Kinder sorgt Manuel Kellner von der Gaststätte Kellner aus Gundelshausen.

Am Freitag ab 13 Uhr dürfen die Eltern in die Anlage, teilen die Veranstalter mit. Ab 13.30 Uhr beendet die Preisverteilung den Wettbewerb „Hüttendorf“ und es gibt Aufführungen der Kinder. Die einzelnen Spielstationen befinden sich heuer wegen der Umbauarbeiten an den Schulen nur auf dem Gelände des Sportplatzes.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht