MyMz
Anzeige

Feuerwehr

Eine Kinderfeuerwehr für Saal

Es ist eine Premiere: Kinder aus mehreren Ortschaften bilden erstmalig eine Kinderfeuerwehr in Saal.
Von Roland Kugler

Mädchen und Jungen die sich für die Feuerwehr interessieren gründeten zusammen mit ihren Betreuern eine Kinderfeuerwehr. Jeder aus der Gemeinde Saal zwischen sechs und 12 Jahren kann mitmachen.  Foto: Roland Kugler
Mädchen und Jungen die sich für die Feuerwehr interessieren gründeten zusammen mit ihren Betreuern eine Kinderfeuerwehr. Jeder aus der Gemeinde Saal zwischen sechs und 12 Jahren kann mitmachen. Foto: Roland Kugler

Saal.So viele Kinder waren noch nie beim traditionellen Grillfest der Saaler Feuerwehr wie in diesem Jahr. Aus gutem Grund: die Mädchen und Jungen gründeten ihre eigene Feuerwehr. Natürlich nicht für den Einsatz im Ernstfall, aber um etwas zu lernen, und um gemeinsam Spaß zu haben.

Nachwuchs gesucht

Wenn es brennt kommt die Feuerwehr. Sie hilft bei Unfällen und Notlagen jeder Art. Für viele eine Selbstverständlichkeit, doch es muss auch genug Menschen geben die dazu bereit sind. Die ihre Zeit zur Verfügung stellen, und sich notfalls auch in Gefahr begeben um anderen zu helfen. „Wir haben in unserer Jugendgruppe nur zwei Mitglieder“ sagt Bernhard Wolter von der Feuerwehr Schambach. Jugendfeuerwehren gibt es schon lange, aber zu ihr dürfen erst Jugendliche ab 12 Jahren. Oft begeistern sich aber auch schon Jüngere für die Feuerwehr, vor allem wenn sie es von Bekannten oder Familienmitgliedern mitbekommen. „Mein Papa und mein Bruder sind bei der Feuerwehr“ sagt Pia Kolb aus Mitterfecking. „Mein Papa und meine Schwester sind bei der Feuerwehr“ sagt Laura Schneider. Pia ist 11 Jahre alt, Laura 9. Beide wollten auch zur Feuerwehr, jetzt können sie mit dabei sein.

Die Feuerwehr

  • Versicherung: In Großstädten gibt es Berufsfeuerwehren. Auf dem Land gibt es die Freiwilligen Feuerwehren, die Feuerwehrler arbeiten ehrenamtlich. Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind über die Gemeinde versichert.

Vor zwei Jahren wurden die gesetzlichen Grundlagen geschaffen, Kinder ab 6 Jahre an die Feuerwehr heranführen zu können. Seitdem entstanden im Landkreis Kelheim einige Gruppen in größeren Orten. Auch in kleineren Orten gibt es interessierte Kinder, aber oft nicht genug um eine eigene Gruppe zu gründen. „Deshalb wollten wir, zusammen mit den Ortsfeuerwehren, allen die Chance geben und eine gemeinsame Kinderfeuerwehr für die ganze Gemeinde anbieten“ sagt Siegfried Girke, Kommandant in Saal. Der Zuspruch ist groß: 22 interessierte Mädchen und Jungen fanden sich am vergangenen Samstag zusammen und gründeten die Kinderfeuerwehr. Betreut werden sie in den vier Ortsfeuerwehren der Gemeinde: in Saal, Mitterfecking, Schambach und Teuerting. Wer mitmachen möchte kann sich dort melden. „Wir wollen uns einmal im Monat treffen, und etwas zusammen machen“ sagt Stefan Kolb, Betreuer in Mitterfecking. „Und etwa jedes zweite mal treffen sich dann alle vier Gruppen zusammen.“

Spielen und Lernen

Das Ganze soll natürlich kindgerecht sein: „Wir wollen Spiele machen, Ausflüge, Grillen oder Eis essen“ sagt Betreuerin Marion Fuchs aus Saal. „Es soll unterhaltsam sein, und die Kinder als Gruppe zusammen schweißen“ sagt ihr Kollege Helmut Gaßner. „Und wir wollen ihnen auch etwas beibringen, zum Beispiel Erste Hilfe. Wie man reagiert wenn daheim etwas passiert, oder wie man einen Notruf absetzt.“ Bei den Kindern kommt es bestens an, mit Begeisterung machten sie bei ihrem Gründungstreffen Eierlauf, Schatzsuche, Sackhüpfen und Zielspritzen.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Kelheim finden Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht