MyMz
Anzeige

LangquaiD

Eine Woche ganz im Zeichen des Fußballs

Am ersten Sommerferientag strömten 66 Kinder, darunter vier Mädchen in die Schule, und zwar in die Audi-Schanzer-Fußballschule.

Der Ball ist auch bei den Kleinsten im Mittelpunkt. Foto: Martin Zeilhofer
Der Ball ist auch bei den Kleinsten im Mittelpunkt. Foto: Martin Zeilhofer

LangquaiD.Und das auch noch die ganze restliche Woche, denn so lange ist die, nach eigenen Angaben, größte Vereinsfußballschule Deutschlands im Langquaider Waldstadion zu Gast.

Die sechs Trainer der Ingolstädter, die über 160 Fußballcamps in 15 Bundesländern, in einigen europäischen Staaten und auch in Mexiko und China anbieten, gewannen schnell die Herzen der Kids. Die Fußballer im Alter von sechs bis 13 Jahren kamen zwar zum größeren Teil aus Langquaid und Umgebung, doch das Einzugsgebiet reicht deutlich über die Verwaltungsgemeinschaft hinaus.

Schon seit fast zwei Jahrzehnten organisiert die Fußballabteilung des TSV Langquaid solche Camps, heuer haben sich vor allem Anton Kirmeier und Thomas Stummer dieser Aufgabe angenommen und garantierten – stets vor Ort und immer wieder unterstützt von Eltern – einen reibungslosen Ablauf. Der lizenzierte Campleiter Christian Rieder – ansonsten Stützpunkttrainer in Abensberg und Übungsleiter beim FC Ergolding – schwärmt von „seiner“ Fußballschule. Das Trainingskonzept, das sich auf Technik, Torschuss, Koordination und Spielformen stützt, versucht seine Schützlinge beispielsweise durch Wechsel bei Team-, Spielfeld- und auch Ballgröße zu fordern und zu fördern. Weitere beliebte Bestandteile des Programms sind der Erwerb des Fußballabzeichens und das „Amsterdam-Turnier“.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht