MyMz
Anzeige

Natur

Eldorado für Pflanzenfreunde

Die erste Riedenburger Pflanzentauschbörse erfreute sich großen Zuspruchs. Auch für Kinder war einiges geboten.
Von Petra Kolbinger

  • Die erste Riedenburger Pflanzentauschbörse erfreute sich großen Zuspruchs. Foto: Kolbinger
  • Die Kinder steckten Kürbissamen in kleine Töpfe und werden über den Sommer ihren Kürbis hegen und pflegen, denn im Herbst findet die nächste Pflanzentauschbörse statt. Da kann man dann glänzen mit dem schwersten oder dem skurrilsten gelben Riesen. Foto: Kolbinger

Riedenburg. Riedenburg. Es hat einfach alles gepasst bei dieser ersten Riedenburger Pflanzentauschbörse, die die Stadt gemeinsam mit ihren beiden Gartenbauvereinen veranstaltet hat: perfektes Sommerwetter, das ideale Ambiente am Pavillon am Stadtweiher beim Kinderspielplatz, das kunterbunte Angebot an Zimmerpflanzen und Gartengewächsen, Kaffee und Kuchen, sortenreine Apfelsäfte in Bio-Qualität, ein attraktives Rahmenprogramm und natürlich gut aufgelegte Besucher.

Fliedersträußerl gefällig? Oder brauchen Sie einen Übertopf? Foto: Kolbinger
Fliedersträußerl gefällig? Oder brauchen Sie einen Übertopf? Foto: Kolbinger

„Mei, di such ich ja schon so lange!“ Der junge Mann mit russischen Wurzeln ist eigentlich auf Radltour und wollte „nur mal schnell schauen“, was da so alles verschenkt, getauscht und verkauft wird. Er dreht das Töpfchen mit der Zebra-Aloe in den Händen und kann kaum glauben, dass die jetzt seine ist und noch viel weniger, dass die bisherige Besitzerin kein Geld dafür nehmen will. Man einigt sich auf eine freiwillige Spende zu Gunsten des Schulgartens der Grund- und Mittelschule Riedenburg. Schon zu Beginn der Veranstaltung hatten die beiden Gartenbauvereine der Großgemeinde sich darauf verständigt, einen eventuellen monetären Gewinn dem grünen Klassenzimmer der Schule zu Gute kommen zu lassen. Das Spendenglas füllte sich im Lauf des Nachmittags zusehends – genau wie die Körbe der Besucher.

Auch Bücher im Angebot

Ingeburg Halser, die Vorsitzende des Gartenbauvereins Haidhof-Riedenburg, brachte Gartenratgeber und stapelweise günstige Bücher rund ums grüne Hobby an den Mann und die Frau. Birgit Hafner vom Obst- und Gartenbauverein Baierdorf-Prunn e.V. trug mit ihren Himbeerablegern zum Gärtnerglück bei. Ein Besucher schleppte höchst zufrieden einen ganzen Kübel voller pflegeleichter und regional bewährter Beerenstrauch-Ableger nach Hause. Dicht umlagert war stets der Stand der Obstbäuerin Luise Naderer, die ihr Publikum in die Kunst des Veredelns einweihte.

Erfolg

  • Die Pflanzentauschbörse

    war ein Erfolg. Alle Befragten versicherten an diesem Samstag unisono, dass sie dann auf jeden Fall wieder mit von der Partie sein werden. Es wurden auch bereits etliche Tauschgeschäfte eingefädelt. „Ich hoffe auf Phlox“, erzählte eine Gartenfreundin. Und auch Sonnenbraut, Herbstastern und weiße Herbstanemonen sind offenbar gefragt.

Die Fachfrau zeigte, wie man aus einem wild gewachsenen Obstbäumchen als Unterlage und dem Edelreis einer regional bewährten; alten Apfelsorte mit der richtigen Technik seinen künftigen Traum-Hausbaum kreieren kann. Wer wollte, konnte den richtigen Veredelungsschnitt an Haselnusszweigen üben, bis er sich sicher fühlte, sich dann unter fachkundiger Anleitung selbst ans Werk zu machen und den eigenen Apfelbaum zu veredeln. Für nur fünf Euro wechselte das fertige Apfelbäumchen dann den Besitzer. Profitipps für das eine oder andere Baumproblem gabs gratis obendrauf. Gleich nebenan stand eine beachtliche Auswahl an Übertöpfen in allen Farben und Formen, die das Kleiderladl für kleines Geld feil bot.

Kiesel als Hingucker

Kaukasischer Vergissmeinnicht, Dickmännchen, Eselsdisteln, Hauswurze, Kirschlorbeer, Tomatenpflanzen, scharfer Oregano, Snackgurken, von A wie Apfelbaum bis Z wie Zucchini gab es buchstäblich nichts, was es bei dieser Pflanzbörse nicht gab. Sogar Seerosen wechselten den Gartenteich. Und während die Erwachsenen fachsimpelten, nach Herzenslust Grünzeug tauschten, oder bei Kaffee und Kuchen Gärtnertipps austauschten, bemalten nebenan die Kinder Kiesel zu bunten Hinguckern für Töpfe und Schalen.

Ingeburg Halser, die Vorsitzende des Gartenbauvereins Riedenburg-Haidhof, bot Gartenratgeber und Bücher an und hatte jede Menge gärtnerischer Ratschläge auf Lager. Foto: Kolbinger
Ingeburg Halser, die Vorsitzende des Gartenbauvereins Riedenburg-Haidhof, bot Gartenratgeber und Bücher an und hatte jede Menge gärtnerischer Ratschläge auf Lager. Foto: Kolbinger

Und sie durften Kürbis-Samen in Töpfchen pflanzen und mit heim nehmen, denn im Herbst soll es dank der überaus geglückten Premiere eine weitere Pflanzentauschbörse geben. „Dann schauen wir, wer über den Sommer den größten und schwersten, den kleinsten oder skurrilsten Kürbis gezogen hat“, ermunterte Inge Halser die Nachwuchsgärtner.

Weitere Berichte aus Riedenburg

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht