MyMz
Anzeige

Gemeinschaft

Es war heiß, nass und echt lustig.

Gaudi, Lernen und Kameradschaft: Beim Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr in Sandelzhausen war jede Menge geboten.
Von Roland Kugler

Vollgas geben aber den Ball nicht von der Trage fallen lassen. Foto: Kugler
Vollgas geben aber den Ball nicht von der Trage fallen lassen. Foto: Kugler

Mainburg.Knapp 400 Jugendliche und Betreuer trafen sich am Wochenende beim Zeltlager der Feuerwehrjugenden in Sandelzhausen bei Mainburg. Mädchen und Jungs von 12 bis 18 Jahren aus 37 Freiwilligen Feuerwehren aus dem ganzen Landkreis und der Jugend des THW Kelheim waren dabei.

„Die Stimmung ist super und wir haben viel Spaß“ sagt Hannah Neumaier von der Feuerwehr Peising. Die Betreuer und Helfer um Kreisbrandrat Nikolaus Höfler und Sandelzhausens Kommandant Christian Fersch hatten ein tolles Programm vorbereitet.

Los ging es am Freitag mit dem Aufbau der Zelte, hier wurde jede Hand gebraucht. Als Belohnung gab es am Abend eine Party mit der Band Rock@Rollers. Am Samstagmorgen begann der Höhepunkt: die Lagerolympiade. Wassertragen auf dem Helm mit anschließendem Zielschütten, Tennisball auf Schnüren balancieren oder einen Fußball auf einer Trage, Bierkistenweitergeben -auf denen man stand, Zielwerfen, und viele lustige und knifflige Herausforderungen mehr.

„Wo is a na? Schiab o! Na, druck!...“ feuerten sich die Jugendlichen der Feuerwehr Saal gegenseitig an, beim Golfball durch einen Feuerwehrschlauch drücken. Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Fitness waren ebenso gefragt wie Genauigkeit, Geduld und Konzentration. Und vor allem Teamgeist, jeder in der Gruppe war wichtig, ohne Zusammenhelfen ging es nicht.

Jugendfeuerwehrzeltlager

Die Jugendlichen meisterten die Aufgaben mit Bravour und hatten viel Spaß dabei, das Gemeinschaftserlebnis war wichtiger als die Platzierungen. „Uff, jetzt aber ab in den Pool“ sagte Marcel Haberzettl von der THW-Jugend Kelheim, nahm Anlauf und sprang hinein. Abkühlung und gegenseitiges Anspritzen gehört bei einem Zeltlager natürlich dazu, auch wenn der Pool nur ein Schlauchbecken ist.

Am Samstagabend gab es noch einen gelungenen Nachtmarsch und Knackergrillen am Lagerfeuer. Der Sonntag begann mit einem Feldgottesdienst, nach dem gemeinsamen Mittagessen und der Siegerehrung wurden die Zelte wieder abgebaut. Das nächste Zeltlager ist in zwei Jahren, wer dann mit dabei sein möchte: auf zur Jugendfeuerwehr!

Lesen Sie auch: Die Retter - eine preisgekrönte Serie der Mittelbayerischen in Kelheim

Weitere Berichte aus dem Landkreis Kelheim finden Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht