MyMz
Anzeige

Polizei

Fahrlässigkeit löste Brand aus

100 000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Brand in Neustadt. Jetzt ist klar: Das Feuer wurde nicht vorsätzlich gelegt.
Von Jochen Dannenberg

Am Montag brannte im Neustädter Ortsteil Schwaig eine Holzhütte nieder. Auch benachbarte Häuser wurden beschädigt. Foto: Auer
Am Montag brannte im Neustädter Ortsteil Schwaig eine Holzhütte nieder. Auch benachbarte Häuser wurden beschädigt. Foto: Auer

Neustadt. Am Montag brannte es im Neustädter Ortsteil Schwaig. Mitten in einem Wohngebiet stand am Abend ein Holzschuppen in Flammen, in dem 40 Ster Holz gelagert waren. Da das Feuer auch auf das Dach des dazugehörigen Wohnhauses übergriff und ein ebenfalls angrenzendes Wohnhaus durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen wurde, entstand ein Gesamtschaden von rund 100000 Euro.

Inzwischen ist klar: In Schwaig geht niemand umher, der vorsätzlich Brände legt. Befürchtungen, dass es ein Brandstifter auf den Neustädter Ortsteil abgesehen haben könnte, haben sich nicht bestätigt. Anlass für derartige Befürchtungen hatte u.a. eine Serie von Bränden gegeben, die sich um den Jahreswechsel im Landkreis Kelheim ereignet hatte.

Sehen Sie auch die Fotos vom Brand in Schwaig

Brand in Schwaig - 100.000 Euro Schaden

Wie das Polizeipräsidium Niederbayern am Donnerstagnachmittag mitteilte, schließen die Brandermittler der Landshuter Kripo aufgrund der bisherigen Ermittlungen eine vorsätzliche Brandlegung aus. Die Ermittler schließen außerdem einen technischen Defekt als Brandursache aus. „Es ist vielmehr davon auszugehen, dass der Brand fahrlässig verursacht wurde“, teilt die Polizei mit.

Bei dem Brand am Montagabend war ein Mann verletzt worden. Er hatte leichte Verletzungen durch Rauchgase erlitten.

Weitere Polizeimeldungen

Weitere Berichte aus Neustadt

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht