MyMz
Anzeige

Gaudiwurm

Faschingszug hat Limit schon erreicht

65 Motivwagen und Fußgruppen sind in Rohr zugelassen.

45 Motivwägen dürfen beim Rohrer Umzug mitfahren.  Foto: Martin Haltmayer
45 Motivwägen dürfen beim Rohrer Umzug mitfahren. Foto: Martin Haltmayer

Rohr.Am Sonntag, 16. Februar, wird wieder sich wieder ein „Rohrer Faschingszug“ durch den Ort schlängeln. Wegen Auflagen darf er nur 45 Motivwägen und 20 Fußgruppen umfassen. Dieses Aufnahmelimit, so Organisator Jakob Sixt, sei bereits ausgeschöpft, trotz täglicher Anfragen. Erneut wird ein kostenloser Pendelbus von Bachl nach Rohr eingesetzt, um die Parkplatzsituation zu verbessern. In Bachl stehen 500 Parkplätze zur Verfügung.

Bereits in vier Wochen startet der Rohrer Faschingszug, der sich in den letzten Jahren zum größten Faschingszug im Landkreis Kelheim entwickelt hat, in seiner 17. Neuauflage, so Organisationschef Jakob Sixt vom veranstaltenden Gewerbe- und Fremdenverkehrsverein Rohr.

2004 wurde der Rohrer Faschingszug nach mehr als 20 Jahren Pause erfolgreich wieder belebt und die Organisatoren mit dem Elferat an der Spitze wollen die Reihe der Faschingszüge in Rohr fortsetzen, nachdem in den letzten Jahren bis zu 11 000 Zuschauer die Straßen des Marktes säumten.

Der Rohrer Faschingszug wird am Sonntag, 16. Februar, um 13.33 Uhr starten und rund um den Markt geführt. Mit dabei sind in diesem Jahr auch wieder mehrere Prinzengarden aus Siegenburg, Pfeffenhausen, Teugn, Ergoldsbach und erstmals auch aus Au in der Hallertau. Für die Musik werden wieder ein Spielmannszug aus der Umgebung und eine Trommlertruppe aus der Hallertau sorgen. Der Zug mit den zugelassen 45 angemeldeten Motivwägen steht, und auch bei den Fußgruppen ist das Limit von 20 ausgeschöpft.

„Wir haben dem Faschingszug zwar kein Motto gegeben, um die Kreativität nicht einzuschränken, legen aber bei den mitwirkenden Wägen einen gewissen Standard an. Wenn die Wägen dem Standard nicht entsprechen“, so Organisator Jakob Sixt, „werden diese vom Faschingszug auch noch am Start ausgeschlossen.“

Nach dem Umzug wird vor der Hallertauer Volksbank im Kirchplatzumfeld nicht nur ein Bühnenprogramm, sondern auch eine große Disco-Party mit DJ Schoferl mit offenem Ende veranstaltet. Natürlich wird auch an entsprechenden Ständen für Getränke und Verpflegung gesorgt sein, so dass es den Besuchern des Rohrer Faschingszuges an nichts fehlen wird, informiert Martin Haltmayer.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht