mz_logo

Region Kelheim
Montag, 23. April 2018 27° 2

Sehenswert

Fotografien kamen sehr gut an

Die Photogilde feierte am Freitag Vernissage. Viele Gäste waren gekommen und jede Menge Bilder fanden einen neuen Besitzer.
Von Heike S. Heindl

Die Benefizausstellung der Photogilde Aventin, zugunsten Miriams Hoffnung, war extrem gut besucht. Fotos: Heike S. Heindl

Abensberg. Was hätten sich die Mitglieder der Photogilde Aventin am Freitagabend zur 30. Ausstellungseröffnung in den Räumen der Sparkasse mehr wünschen können, als diesen Ansturm an Besuchern? Die Benefizveranstaltung zugunsten Miriams Hoffnung war ein voller Erfolg. Schon vor der offiziellen Eröffnung der Bilderschau waren fünf Exponate verkauft und noch mehr neue Besitzer fanden die Fotografien bei der Eröffnungsfeier.

Andreas Riepl und Margit Fackler

Miriams Mutter, Margit Fackler hielt eine sehr bewegende Rede und so mancher Besucher musste sich dabei ein Tränchen verdrücken. „Ich freue mich total, dass so viele Besucher gekommen sind“, sagte sie und berichtete, dass sich Miriam, im ersten Lebensjahr ganz normal entwickelt hatte. Doch dann entwickelte sich das kleine Mädchen rückwärts.

Die Krankheit ist grausam

Miriam ist heute drei Jahre alt und in einem Entwicklungsstadium eines drei- bis vier monatigen Kindes. „Wenn man sieht, wie sich sein Kind zurückentwickelt, ist das einfach nur grausam!“ Erklärt Miriams Mutter mit belegter Stimme. Aber es gibt Hoffnung, denn die Forschung ist weit und es handelt sich bei „Rett“, um eine seltene Krankheit, bei der es sich um eine kleine Blockade im Gehirn handelt, welche gelöst werden muss. Gelingt es den Forschern, diese zu lösen, können sich die betroffenen Kinder wieder ganz normal entwickeln.

Dr. Bernhard Resch, zweiter Bürgermeister der Stadt Abensberg lobte den Respekt und Mut und vor allem die Kraft von Margit Fackler, damit an die Öffentlichkeit zu gehen und ihre Geschichte den Leuten darzustellen. Dr. Resch hatte sich, nach Absprache mit der dritten Bürgermeisterin Gertraud Schretzlmeier für den Kauf des Bildes „Abensberg“ von Günther Hauke für die Stadt entschieden.

Ausstellung

  • Veranstalter:

    Photogilde Aventin zusammen mit der Kreissparkasse Abensberg und der Stadt Abensberg

  • Ausstellungsort:

    Kreissparkasse in der Ulrichstraße 20

  • Öffnungszeiten:

    Während der regulären Geschäftszeiten von 16. April bis 7. Mai zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.

  • Weitere Informationen:

    www.photogilde.de oder per E-Mail: andreas.riepl@photogilde-aventin.de

Große Freude bereitete den Fotografen der Gilde, auch der Dank und die großzügige Spende von Reinhard Handschuh, Gebietsdirektor der Kreissparkasse: „Die Photogilde ist eine kulturelle Bereicherung für die Stadt Abensberg, ein professioneller Fotoverein mit langer Geschichte.“ Weiter erklärte er, dass dies nun die 30. Ausstellung in Folge in der Sparkasse sei und sie nun langsam anbauen müssten um den Ansturm an Besuchern bei den Eröffnung Herr zu werden. Er überreichte dem Vorstand einen Scheck in Höhe von 300 Euro. Auch dieser wird zu 100 Prozent in die Spendenkasse für die Rettforschung gegeben.

Hälfte der Aussteller sind Frauen

Vorstand der Gilde, Andreas Riepl kündigte an, dass die Gilde nicht nur in der Sparkasse ihr 30. Ausstellungsjubiläum feiere, denn im Herbst wird es gleich noch einmal eine Feier mit einer großen Ausstellung zusammen mit den Kalterer Fotofreunden im Kreuzgang, anlässlich der 30- jährigen Partnerschaft geben.

Weiter dankte er den 30 Ausstellern, welche 60 Bilder für die Spende zur Verfügung stellten, den Aktiven für Ihre Mühen und der Jugendgruppe, welche sich mit sechs Bildern an der Benefizveranstaltung, beteiligt hatten. Er bemerkte, dass die Hälfte aller Aussteller Frauen sind, und forderte schmunzelnd: „Jungs, schaut’s, dass zu uns kemmt’s, mir ham an haufa Mädels.“ Weiter dankte er Karin Niewien für die Organisation der Ausstellung und dem gesamten Team der Sparkasse und für die gute Bewirtung der Gäste.

Photogilde Aventin lud zur Benefizausstellung

Weitere Bilder zur Ausstellung finden Sie hier:

Weitere Berichte aus Abensberg

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht