mz_logo

Region Kelheim
Sonntag, 19. August 2018 32° 2

Tragisch

Frau in Fahrgeschäft schwer verletzt

Beim Neustädter Pfingstvolksfest stieg eine 43-Jährige in einen Fahrsimulator. Der fuhr los, bevor sie saß.
Von Thomas Kreidemeier

In dem Fahrsimulator ereignete sich der tragische Zwischenfall. Foto: Heike S. Heindl
In dem Fahrsimulator ereignete sich der tragische Zwischenfall. Foto: Heike S. Heindl

Neustadt.Am Pfingstsonntag, 20. Mai, um 18.30 Uhr kam es beim Neustädter Pfingstvolksfest zu einem tragischen Zwischenfall mit dem Fahrsimulator „Skyrider“. Wie die Kelheimer Polizei nun erst im Nachhinein bei der Bilanz des Rummels am Donnerstag mitteilte, wurde eine 43-jährige Frau aus dem südlichen Landkreis Kelheim schwer am Kopf verletzt. Sie musste in eine Klinik eingeliefert werden.

Am Tag nach dem Vorfall erstattete der Ehemann der Frau Anzeige bei der Kelheimer Polizei. Er war mit seiner Frau und den beiden Kindern auf dem Neustädter Festplatz. Die ganze Familie löste Chips für den Fahrsimulator.

„Fest steht, dass die Geschädigte noch stand, als sich die Türe schloss“, heißt es nun in der Polizeibilanz vom Donnerstag. Auf Nachfrage unseres Medienhauses war von der Polizeiinspektion weiter zu erfahren, dass die Frau wohl schon saß, dann aber noch einmal aufgestanden sei. In dem Moment schloss die Tür von oben und traf sie am Kopf.

Polizei schließt Defekt aus

Die weiteren Umstände des Unfalls sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen bei der Polizeiinspektion Kelheim. Ein technischer Defekt am Fahrsimulator könne ausgeschlossen werden. Gegen den verantwortlichen Schausteller aus Neumarkt St. Veit wurden Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Laut Polizei werde auch ein weiterer unbeteiligter Zeuge gehört.

Bereits am Freitag gegen 23.30 Uhr vernahmen ein Security-Mitarbeiter und ein Schankkellner am Pilsstand laute und deutliche „Sieg-Heil-Rufe“ zweier männlicher Festbesucher. Einer der Beiden flüchtete vor dem Eintreffen der Polizeibeamten. Der zweite Täter, ein leicht alkoholisierter 26-jähriger Landkreisbewohner, konnte vor Ort vorläufig festgenommen werden. Dieser stritt den Tatvorwurf jedoch vehement ab. Es wurde ein Betretungsverbot für die gesamte Dauer des Volksfests ausgesprochen. Die Personalien des Flüchtigen konnten im Zuge der Anzeigenaufnahme ermittelt werden.

Die Polizeibilanz in Zahlen

  • Straftaten insgesamt:

    11

  • Körperverletzungen:

    5

  • Vorübergehende Festnahmen:

    5

  • Platzverweise:

    17

  • Betretungsverbote:

    13

  • Alkoholisierte Fahrzeugführer:

    0

Insgesamt bewegten sich laut der Kelheimer Polizei die beim Pfingstvolksfest registrierten Straftaten im Vergleich zu den Vorjahren im Bereich eines „normalen“ Einsatzaufkommens. Das Sicherheitskonzept mit dem Einsatz und der Präsenz von Sicherheitsmitarbeitern und Polizeibeamten wurde auch in diesem Jahr angewandt und der Gefährdungslage angepasst. Um potenziellen Aggressoren frühzeitig zu begegnen, sprach die Stadt Neustadt zudem Betretungsverbote aus. Insgesamt waren im Zuge des Neustädter Jubiläumsrummels 35 Polizisten und Polizistinnen eingesetzt, die zusammen rund 230 Einsatzstunden im Dienst waren. Unterstützung erhielt die Kelheimer Polizei dabei vom „Operativen Ergänzungsdienst“ aus Landshut mit einem Einsatzzug und Diensthundeführern.

Randale und Stahlseil-Klau

Neben bereits während der Feiertage berichteten Vorkommnisse randalierte am Samstag zwischen 1 und 1.45 Uhr ein bislang unbekannter Täter in einer öffentlichen Toilettenanlage und zertrümmerte hierbei eine WC-Schüssel. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 300 Euro.

Außerdem entwendete zum wiederholten Male ein Unbekannter am Sonntag zwischen 2.30 bis 6 Uhr ein schweres Stahlseil der Zufahrtsblockade am Rande des Volksfestplatzes. Beuteschaden: ca. 500 Euro.

Am Freitag gegen 23.30 Uhr schlug eine Frau einer anderen im Streit mit der flachen Hand ins Gesicht und fügte der Kontrahentin leichte Verletzungen im Gesicht zu. 90 Minuten später trugen bei einer Prügelei mehrere Männer einige Veilchen davon, resümmiert die Polizei in ihrer Volksfest-Bilanz.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Neustadt lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht