mz_logo

Region Kelheim
Dienstag, 25. September 2018 15° 1

Polizei

Frau stürzt auf dem Gehweg in ein Loch

Sie wollte in Neustadt bei einem Unfall Erste Hilfe leisten, und wird in einer ungesicherten Baustelle selbst zum Opfer

Die Frau, die eigentlich helfen wollte, wurde nach ihrem Sturz in der ungesicherten Baustelle in die Uniklinik gebracht.  Foto: Bastian Winter
Die Frau, die eigentlich helfen wollte, wurde nach ihrem Sturz in der ungesicherten Baustelle in die Uniklinik gebracht. Foto: Bastian Winter

Neustadt.

Wegen fahrlässiger Körperverletzung müssen sich Bauarbeiter verantworten, die in der Schubertstraße in Neustadt Pflasterarbeiten ausführten. Eine junge Frau fiel in ein Loch im Pflaster und verletzte sich hierbei am Knie. Vorangegangen war ein Verkehrsunfall mit einem Radfahrer und einem Personenwagen am Montag um 16.30 Uhr im Kreisverkehr in der Landshuter Straße. Eine Anwohnerin hatte den Unfall gesehen und wollte Erste Hilfe leisten. Sie lief hierzu aus ihrem Garten heraus und um das Anwesen herum. Vor dem Grundstück wurden Pflasterarbeiten durchgeführt, aufgrund derer zwei zirka 60 Zentimeter tiefe und 30 bis 40 Zentimeter breite Löcher im Pflaster klafften. Diese waren laut Polizeiangaben weder gesichert noch kenntlich gemacht. Deshalb übersah die junge Frau diese. Sie trat in das linke der beiden Löcher und stürzte daraufhin. Sie zog sich eine Risswunde und eine Quetschung am Knie zu, die in der Uniklinik in Regensburg behandelt werden mussten. Die verantwortlichen Arbeiter führten zum Unfallzeitpunkt Arbeiten im Garten durch und hatten keinen Blick auf die Baustelle vor dem Haus.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Kelheim finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht