mz_logo

Region Kelheim
Dienstag, 19. Juni 2018 26° 3

Fest

Gartler machen den Radi klar

Am Sonntag, 27. Mai, dreht sich beim Kapfelberger Gartenbauverein wieder alles um das beliebte Frühlingsgemüse.

Große Routine haben die Gartlerfrauen schon beim kunstvollen Radi-Schneiden. Foto: Mittermeier
Große Routine haben die Gartlerfrauen schon beim kunstvollen Radi-Schneiden. Foto: Mittermeier

Kelheim.Auch für das heurige Kapfelberger Radifest am Sonntag, 27. Mai, ab 14 Uhr stimmen die Wetterprognosen wieder überaus optimistisch und es werden gefühlte 28 Grad und 0 Prozent Niederschläge vorausgesagt. Mit dem Wetter hat der über 310 Mitglieder zählende Gartenbauverein bei den Radifesten schon so manch unliebsame Überraschung erlebt, „doch mit unseren vier großen Pavillons, der fahrbaren Schänke und dem großen Verkaufsstand sind unsere Gäste und auch wir weitestgehend witterungsunabhängig“, so der seit 1993 amtierende Vorstand Franz Karl.

Bereits 1994 wurde das erste Radifest auf seinen Vorschlag hin veranstaltet, das sich seitdem einen festen Stammplatz bei den hiesigen Vereinsfesten erobert hat. Nur einmal 2013 musste es wegen steigender Pegelstände der Donau aus Sicherheitsgründen abgesagt werden.

300 Rettiche wurden bestellt

Alle Mitarbeiter beim Radifest sind eingeteilt und so laufen auch heuer routiniert die Planungen für das 24. Radifest auf dem Sportplatzgelände in Kapfelberg. „Zur Bevölkerung rund um Kapfelberg kommen viele auswärtige Besucher, die sich die reichhaltige Kuchentheke und das kulinarische Angebot mit Radi, Butterbrot, Käse usw. nicht entgehen lassen wollen“, freut sich der Vorstand.

300 rote und weiße Rettiche wurden bei einem Sinzinger Bauern fürs Fest bestellt, die aber erst am Sonntagvormittag geerntet werden, um sie ganz frisch anbieten zu können. Händisch schneiden die Frauen das Wurzelgemüse kunstvoll in versetzten Feinschnitten in Ziehharmonikaform und erst kurz vor dem Verzehr mit einem Butterbrot wird er zum „Weinen“ gesalzen.

Wie jedes Jahr gibt es neben frischen Brezen und Semmeln örtlicher Bäcker auch heuer wieder Brot aus dem eigenen Holzbackofen, das am Freitagnachmittag die Gartlerfrauen herstellen. Gerne können Interessierte zu dem Schaubrotbacken kommen und ggf. zum Erlernen mithelfen. Die Schwerstarbeit erledigt dabei aber die eigene Teigknetmaschine.

Hüpfburg für die Kinder

Zufrieden ist die Vereinsführung immer, wenn sich die Gäste nach der kühlen Jahreszeit im Frühjahr draußen gemütlich zusammensetzen und unterhaltsame Stunden verbringen. Und damit auch bei den Kindern nach Limo und Bratwurstsemmel keinesfalls Langeweile aufkommt – für sie steht wie immer gratis eine Hüpfburg zum Austoben bereit.

Zum Festaufbau hofft der Vorstand am Samstag um 13 Uhr wieder auf viele freiwillige Helfer. Ergänzender Hinweis: Mitglieder des Vereins können den neuen Rasenlüfter für 5 € zuzüglich Benzin zur Selbstnutzung ausleihen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht