MyMz
Anzeige

Freizeit

Gelungenes Fest rund ums grüne Gold

Sehr viele Besucher lockte das Hopfensiegelfest nach Train. Das Programm um das „grüne Gold“ zeigte Trains Hopfen-Tradition.
Von Roswitha Priller

Die kleinen Hopfenzupfer zupften das grüne Gold um die Wette – eine mühsame Angelegenheit. Foto: Roswitha Priller
Die kleinen Hopfenzupfer zupften das grüne Gold um die Wette – eine mühsame Angelegenheit. Foto: Roswitha Priller

Train.Bei schönstem Sommerwetter lockte das Hopfensiegelfest zahlreiche Besucher aus der gesamten Holledau nach Train. Erstmals war die Gemeinde Train Ausrichterin des Festes rund um das „grüne Gold“ und hofft nun auch darauf, selbst eine der Hallertauer Siegelgemeinden zu werden. Mainburgs Bürgermeister Josef Reiser überreichte als Vorsitzender quasi der Politik vorweggreifend Trains Bürgermeister Zeitler einen Krug mit dem Trainer-Siegel. „Letztendlich wird das in der Politik entschieden – aber mit Hubert Aiwanger ,Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft (FW) als Schirmherren haben wir einen guten Fürsprecher“, sagte die Initiatorin des Siegelfestes, Hildegard Heindl.

Hier sehen Sie Impressionen des Festes:

Das Hopfensiegelfest in Train

Nach dem Gottesdienst zog ein langer Fahnenzug mit vielen Ehrengästen und den Vereinen zum Schlossplatz. Den langersehnten Anstich vom eigens von der Brauerei Horneck gebrauten Festbier meisterte Bürgermeister Zeitler souverän. „Schmeckt richtig gut“, befand auch Aiwanger. Bei zünftiger Musik, gutem Essen und schönen Volkstänzen verging die Zeit wie im Flug. Die Marktstände warteten mit besonderen Schmankerln wie Hopfensecco, dekorativen Doldenschmuck, Hopfenkränzen oder Hopfenzupferbrot auf. Viele kleine Hopfenzupfer maßen sich im Wettbewerb, während die Großen neue Hopfensorten verkosten konnten. Eine Rundfahrt durch die Hopfengärten im Oldtimer-Bus rundete das Programm ab.

Mehr aus Kelheim und der Region lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht