mz_logo

Region Kelheim
Donnerstag, 26. April 2018 16° 3

Polizei

Giftköder beim Gassigehen gefunden

Bei Peising nimmt ein Hund eine präparierte Fischhaut auf. Die Hundebesitzerin reagierte geistesgegenwärtig.

Die Polizei warnt Hundebesitzer – bei Peising wurde ein Giftköder entdeckt. Foto: dpa-Archiv

Bad Abbach.Die Polizei Kelheim warnt Hundebesitzer vor möglich herumliegenden Giftködern. Anlass ist ein aktueller Fall in Peising. Den Polizeiangaben zufolge war am Samstagnachmittag eine 59-jährige Hundebesitzerin auf einem Feldweg bei Peising mit ihrem Hund unterwegs. Während des Spazierengehens bemerkte sie, dass ihr Hund vom Wegesrand etwas aufnahm. Geistesgegenwärtig reagierte sie und befahl ihrem Hund, dies sofort fallen zu lassen. Es stellte sich heraus, dass der Hund vermutlich einen Giftköder aufnahm. Der Köder war präpariert, es handelte sich laut den Angaben der Polizei um Fischhaut, welche mit einem Faden um Körner gewickelt war. Aufgrund der schnellen Reaktion der Hundebesitzerin konnte der Hund den Köder nicht fressen, so dass er keinen Schaden erlitt.

Der Polizei Kelheim sind in Peising bis jetzt keine derartigen Fälle bekannt, dass jemand gezielt Giftköder für Hunde auf den Spazierwegen ausgebracht hat.

Es wird aber den Hundebesitzern empfohlen, verstärkt beim Gassigehen darauf zu achten, dass der Hund nichts Unbedachtes frisst. Sachdienliche Hinweise an die Polizei Kelheim.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Kelheim finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht