MyMz
Anzeige

Festabend

Hausen feiert seine Sportler

Die Kommune hat am Wochenende zum vierten Mal die Athleten und Ehrenamtlichen aus der Gemeinde hochleben lassen.
Von Edith Vetter

  • Die Faustballmannschaft U 14 des TV Herrnwahlthann wurde für ihre Süddeutsche Meisterschaft geehrt. Fotos: Vetter
  • Für viele Jahre ehrenamtliche Tätigkeit gab es eine Urkunde.

Hausen.Bei der vierten Sportler- und Ehrenamtsehrung der Gemeinde im Stangl-Bräu in Herrnwahlthann wurden Erfolge aus den verschiedensten Sportarten und Vereinen gewürdigt. Hausen ist eine medaillenträchtige Sportgemeinde. So vielseitig das Angebot und die Vereine in der Gemeinde, so außergewöhnlich sind ihre Erfolge. 

60 große und kleine Athleten

Sie sind Faustballer, Schützen, Sommerbiathleten oder Fußballer und heimsen die Titel nur so ein: Rund 60 Kinder, Jugendliche und Ehrenamtliche wurden vor kurzem von Bürgermeister Erwin Ranftl für ihre sportlichen Erfolge und ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement geehrt. Besonders stolz zeigte sich das Gemeindeoberhaupt bei der Ehrung der Fußballjuniorin U 17 des FC Bayern, Andrea Brunner vom SV Großmuß, die gleichzeitig deutsche Nationalspielerin von den B-Juniorinnen des FC Bayern München und 2017 Europameisterin mit der U17 Nationalmannschaft ist.

Ein Sportverein leiste wertvolle Arbeit für die Kinder und Jugendlichen, aber ebenso für die Gesellschaft selbst. Sportliche Erfolge würden nur erreicht durch hohen Einsatz, Mut, hartes Training und viel Fleiß, so Bürgermeister Ranftl. Die Sportler repräsentierten auch die Gemeinde nach außen.

Der Turnverein Herrnwahlthann mit der Abteilung Faustball und die Altbachschützen mit der Abteilung Sommerbiathlon Hausen würden seit Jahren mit einer erfolgreichen Jugendarbeit glänzen, lobte das Gemeindeoberhaupt die Vereinsarbeit.

Die Faustballer seien deutschlandweit unterwegs und hätten im Vorjahr noch ein viertes Spielfeld gebaut. Bei den bayerischen und deutschen Meisterschaften platzierten sich die Jugend U 12 und U 14 weiblich und männlich und U 18 weiblich in der Hallen- und Feldsaison 2017 stets auf den vorderen Plätzen. Ebenso heimsten die Sommerbiathleten der Altbachschützen Hausen Medaillen bei den deutschen und bayerischen Meisterschaften ein, lobte er die herausragenden Leistungen. Neben den sportlichen Erfolgen komme auch die gute Vereinsarbeit hinzu – die Biathlon-Anlage am Dorfplatz sei bisher „konkurrenzlos“ im Landkreis, betonte Ranftl.

Hausens Sportvereine seien in den teils höchsten Ligen vertreten. Besonders erfreulich sei dies beim Nachwuchs zu erkennen. In vielen Vereinen werde hervorragende Arbeit geleistet, damit Jugendliche in die Fußstapfen ihrer großen Vorbilder treten könnten.

Theresa Krausenecker ist erst 17 und eine herausragende Sportlerin. Sie wurde vergangenes Jahr Erste bei der bayerischen Meisterschaft im Target Sprint, und bei den Staffelwettkämpfen erkämpfte sie sich Platz eins bei der Deutschen Sommerbiathlon-Meisterschaften. Knapp dahinter folgte Max Birkmeier, ebenfalls in der Juniorenklasse. Bei den Schülern eroberte Simon Krausenecker (14 Jahre) das zweite Siegertreppchen im Sprint bei den Bayerischen Meisterschaften.

So wichtig der Trainingsfleiß der Sportler ist, Betreuer, Übungsleiter und Trainer seien ein wichtiger Erfolgsgarant. Der Erfolg werde geteilt und ein Trainer oder Betreuer könne dann stolz auf seine Arbeit sein, weil er aktiv am Ausgang des Wettkampfs mitgearbeitet habe.

Ohne Ehrenamtliche geht nichts

Engagierte Menschen im Ehrenamt betätigten sich in der Regel unentgeltlich. Die freiwilligen Helfer sind entscheidend für den Erfolg eines Vereins. „Ich werde nicht müde zu erwähnen, ohne Vereine hätten wir keine Kultur und keine Tradition“, so Ranftl, „nicht allein deshalb, weil sie Aufgaben und Verantwortung auf sich nehmen, sondern auch durch ihr aktives Mitwirken in der Vereinsarbeit. Dadurch wächst das Interesse der Jungen und Alten, den lokalen Sport und das Vereinsleben für sich zu entdecken.“

Ohne die Vereine würde eine Gemeinde nicht funktionieren. „Deshalb werden wir uns heute selbst feiern, egal ob sportlicher Erfolg oder Ehrenamt“, so Ranftl. Neben Urkunden und einem Geschenk gab es für die Geehrten noch ein Festessen.

Weitere Berichte aus Hausen lesen Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht