mz_logo

Region Kelheim
Dienstag, 25. September 2018 15° 2

Sozial

Hilfsbereite Mitglieder wurden geehrt

Bei der Jahresversammlung der Sanitätsbereitschaft des BRK-Kreisverbandes wurde auch über Einsätze berichtet.
Von Ferdinand Pledl

Die Geehrten mit Bürgermeister Horst Hartmann (links.), Landrat Martin Neumeyer (Zweiter von links) und Bereitschaftsleiter Andreas Ober (Vierter von links)Foto: Pledl
Die Geehrten mit Bürgermeister Horst Hartmann (links.), Landrat Martin Neumeyer (Zweiter von links) und Bereitschaftsleiter Andreas Ober (Vierter von links)Foto: Pledl

Kelheim. Zur Jahresversammlung der Sanitätsbereitschaft Kelheim des BRK-Kreisverbandes begrüßte Bereitschaftsleiter Andreas Ober 32 Mitglieder. Bürgermeister Horst Hartmann dankte in seinem Grußwort den ehrenamtlichen Helfern und lobte das Zusammenspiel der Rettungskräfte. Mit Beispielen aus der jüngsten Vergangenheit sprach er anerkennend und respektvoll über die Hilfsbereitschaft der Mitglieder.

12 522 Dienststunden geleistet

In seinem Bericht über das abgelaufene Vereinsjahr sagte Andreas Ober, dass im Vergleich zum Jahr 2016 – als noch ein Teil der Notunterkunft in der Dreifachturnhalle in Kelheim extrem viel Arbeit verursacht habe – das Jahr 2017 ruhiger verlaufen sei. Die 69 aktiven Mitglieder leisteten 12 522 Dienststunden. Es wurden 56 Sanitätsdienste mit 1025 Stunden geleistet. Beim 24-Stunden-Rennen waren 35 Helfer und Helferinnen in vier Abschnitten im Einsatz. Nicht nur das Rennen selbst, auch der Auf- und Abbau der Stationen mit Unterkünften und Containern ist jedes Jahr eine Herausforderung.

Mit den Organisatoren des RSC wurde 2016 ein neues Sicherheitskonzept für plötzlich auftretende Einsatz- und Unwetterlagen erarbeitet, bei dem der 40 Tonnen schwere LKW mit den verschiedensten Containern wertvolle Dienste leistet und als Wetterschutz auf freier Strecke bereitgestellt wird. Auch wurde mit diesem Lastwagen ein Transport von humanitären Hilfsgütern durchgeführt.

Zusammen mit der Kelheimer „Ukrainehilfe“ wurden acht Tonnen Bekleidung und Waren an das Rote Kreuz und die Sozialhilfe des Kreises Staryj Sambir übergeben.

Die Unterstützungsgruppe Rettungsdienst war auch im vergangenen Jahr an 365 Tagen einsatzbereit. Insgesamt wurden 54 Einsätze geleistet. Davon waren 45 als Erstversorgung und neun als Transporte ausgewiesen. Die Einsätze im Gelände sind besonders hervorzuheben, da Kelheim der einzige Standort im Landkreis Kelheim ist, der mit einem hochgeländegängigen Fahrzeug zum Patiententransport ausgestattet ist. Das Fahrzeug kommt zur Unterstützung bei Sport- und Freizeitunfällen im Gelände und vor allem bei Forst-/Holzunfällen im Wald zum Einsatz.

Ein sehr verlässlicher Partner

Landrat Martin Neumeyer sprach in seiner Rede über einen sehr verlässlichen Partner für die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis. Er betonte außerdem die hervorragenden Leistungen des BRK Kelheim und erinnerte an die Hilfe beim Stromausfall kürzlich.

Mit Dienstzeitspangen für langjährige Mitgliedschaft wurden anlässlich der Jahresversammlung fünf Mitglieder ausgezeichnet. Der Bereitschaftsleiter Andreas Ober bedankte sich bei allen Mitgliedern für ihr vorbildliches Engagement für die BRK-Sanitätsbereitschaft Kelheim.

Weitere Berichte aus Kelheim lesen sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht