MyMz
Anzeige

Verkehr

In Kürze drohen neue Staus

Die B 299 bei Neustadt soll zwischen Mauern und B 16 instandgesetzt werden. Auf die Autofahrer kommen Umleitungen zu.
Von Jochen Dannenberg

Die B299 bei Neustadt soll zwischen Mauern und B16 erneuert werden. Foto: Dannenberg
Die B299 bei Neustadt soll zwischen Mauern und B16 erneuert werden. Foto: Dannenberg

Neustadt.Das Frühjahr steht bevor. Das bedeutet, dass nicht nur Bäume und Sträucher knospen und Blumen sprießen, sondern es an vielen Straßen auch wieder Baustellen gibt. Besonders betrifft das in Kürze Autofahrer, die auf der B16 und der B299 bei Neustadt unterwegs sind, denn es stehen Arbeiten zur Fahrbahnerneuerung auf der B299 am westlichen Stadtrand von Neustadt an.

Wie das Staatliche Bauamt Landshut mitteilt, werden von Dienstag, 3. April, bis „längstens“ Samstag, 21. April, auf der Bundesstraße 299 die Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahndeckschicht. Betroffen ist der Bereich zwischen dem Brückenbauwerk „Überführung der Staatsstraße 2233 über die B299“, die Neustadt mit Mauern verbindet, und der Anschlussstelle der beiden Bundesstraßen B 16 und B 299.

Im April

  • Wie das Staatliche

    Bauamt Landshut mitteilt, werden von Dienstag, 3. April, bis „längstens“ Samstag, 21. April, auf der Bundesstraße 299 die Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahndeckschicht.

  • Betroffen ist

    der Bereich zwischen dem Brückenbauwerk „Überführung der Staatsstraße 2233 über die B 299“, die Neustadt mit Mauern verbindet, und der Anschlussstelle der beiden Bundesstraßen B 16 und B 299.

Für die Straßenbauarbeiten wird die Fahrbahn der B 299 in diesem Bereich für den Durchgangsverkehr während der gesamten Bauzeit „voll gesperrt“, teilt das Staatliche Bauamt mit. Die Umleitungsstrecke wird ausgeschildert.

An diesem Teilstück der B299 befinden sich mehrere Großbetriebe, u.a. der Autozulieferer Mahle und die Bayernoil-Raffinerie. Vor allem Mitarbeiter, Lieferanten und sonstige Lkw-Fahrer müssen deshalb mit Einschränkungen rechnen.

Überführung der B299 über die B16 bei Neustadt Foto: Dannenberg
Überführung der B299 über die B16 bei Neustadt Foto: Dannenberg

Die Landshuter Behörde gibt jedoch eine Entwarnung, denn die Firmen sind weiterhin erreichbar. „Während der Bauzeit ist die Zufahrt jeweils für den Anlieger- und Anlieferverkehr zu der Firma Mahle, für das Industrie- und Gewerbegebiet Neustadt, für das Industrie- und Gewerbegebiet Zeiletwiesen und Raffinerie Bayernoil gewährleistet“, meldet die Behörde.

Lieferverkehr möglich

Zu beachten sei jedoch, dass der Anlieger- und Anlieferverkehr während der gesamten Bauzeit für die Firmen grundsätzlich nur aus Richtung der B16 bzw. aus Richtung Süden über die Anschlussstelle B 16 / B 299 anfahren kann. „Eine Zufahrt aus Richtung Neumarkt bzw. aus Richtung Norden kommend ist während der gesamten Bauzeit nicht möglich.“

Die Bayernoil-Raffinerie ist eines der Industriezentren im Landkreis Kelheim. Foto: Bayernoil
Die Bayernoil-Raffinerie ist eines der Industriezentren im Landkreis Kelheim. Foto: Bayernoil

Außerdem trifft das Staatliche Bauamt eine weitere Einschränkung: Nur für die abschließenden Asphaltierungsarbeiten ist das gesamte Baufeld für den Gesamtverkehr – auch für Anlieger- und Lieferverkehr – vollgesperrt. Für den Anlieger- und Lieferverkehr zu der Firma Mahle besteht von Samstag, 14. April, um circa 18 Uhr bis Sonntag, 15. April, gegen 21.45 Uhr keine Zufahrtsmöglichkeit. Für den Anlieger- und Lieferverkehr zu den Industrie- und Gewerbegebieten Neustadt und Zeiletwiesen sowie zu der Raffinerie Bayernoil besteht am Sonntag, 15. April, von ungefähr 7 Uhr bis gegen 12 Uhr keine Zufahrtsmöglichkeit.

Neuer Geh- und Radweg

Das Staatliche Bauamt Landshut bittet alle betroffene Anlieger, welche von der Baumaßnahme betroffen sind, um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich und um Verständnis für die unvermeidbaren Beeinträchtigungen und Verkehrsbehinderungen.

Ferner ist das Bauamt derzeit noch mit der Sanierung des Geh- und Radweges an der B299 zwischen Siegenburg und Mühlhausen beschäftigt. Ziel ist die Verbesserung des Radwegenetzes entlang der Bundesstraße, Baulastträger der Maßnahme sind die Stadt Neustadt, der Markt Siegenburg, die Gemeinde Biburg und die Bundesrepublik Deutschland. Infos zu den Fahrbahnarbeiten auf der B299 am westlichen Rand von Neustadt gibt es unter http://www.stbala.bayern.de/strassenbau/projekte/projekte_keh.

Weitere Berichte aus Neustadt

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht