MyMz
Anzeige

Irnsinger putzen in der Natur

Auf Grund der Einschränkungen der Covid-19 Pandemie musste die jährliche Ramadama- Aktion unter Berücksichtigung der Kontaktbeschränkungen stattfinden.

Naturbewusste Irnsinger Bürger starten eine Ramadama-Aktion. Zwei Anhänger Müll kamen zusammen. Foto: Jonas Schierlinger
Naturbewusste Irnsinger Bürger starten eine Ramadama-Aktion. Zwei Anhänger Müll kamen zusammen. Foto: Jonas Schierlinger

Neustadt.Ein mögliches Ende der Beschränkungen konnten die Helfer auf Grund der Vegetation nicht abwarten, denn bei hohem Gras ist der Unrat schwer zu finden. Deshalb wurde die Aktion in mehrere Abschnitte und Tage eingeteilt. Mit drei Zweier-Teams mit Personen, die in häuslicher Gemeinschaft leben, ging es los. Leider mussten die Teilnehmer erneut feststellen, dass es immer noch viele Bürger gibt, die ihren Müll einfach in der Natur entsorgen. Die Hotspots waren wieder die Parkplätze an der Donau und die Ausfahrstraßen. Insgesamt konnten zwei Autoanhänger mit diversem Müll gefüllt werden. Während der Aktion wurden die Teilnehmer häufig von Pasanten angesprochen, die die Aktion gut fanden, und sich in Zukunft auch beteiligen wollen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht