MyMz
Anzeige

Geselligkeit

Junger Schwung kommt auf die Brand

Eine Gruppe junger Brandler gründete einen Verein. Sie wollen wieder mehr Veranstaltungen nach Ihrlerstein bringen.
Von Renate Beck

Mit jungem Schwung und ihrem neu gegründeten Verein wollen sie für mehr Veranstaltungen auf der Brand sorgen.  Foto: Renate Beck
Mit jungem Schwung und ihrem neu gegründeten Verein wollen sie für mehr Veranstaltungen auf der Brand sorgen. Foto: Renate Beck

Ihrlerstein.Sie sind zwischen 16 und 23 Jahre jung; heimatverbunden und voller Ideen. Weil es ihrer Meinung nach auf der Brand seit Jahren immer weniger Veranstaltungen für Jung und Alt gibt, war es für Lukas und Simon Seim sowie Fabian Van den Berg an der Zeit, dies zu ändern. Sie fanden weitere gleichgesinnte Freunde und gründeten einen Verein. Von wem hier die Rede ist? Von den Brandler Berg Buam und Madln; kurz BBBM genannt. Einen Testlauf absolvierten sie am diesjährigen Bürgerfest. Ihre Cocktailbar am Schulhof wurde zum Anziehungspunkt für Jung und Alt. Auch ihre Beteiligung am Tag der Vereine in der Jakob-Ihrler-Schule kam überaus positiv an.

Anlässlich der Gründungsversammlung am 8. Dezember im Ihrlersteiner Cafetscherl stellten sich die neun Gründungsmitglieder nun offiziell vor.

Traditionen von früher

Ein paar Tage vorher sprachen Simon Seim und Fabian Van den Berg mit der Mittelbayerischen über ihre Motivation, so einen Verein ins Leben zu rufen. „Wir wollten einen Verein auf die Beine stellen, der etwas für Jung und Alt bietet. Es muss wieder mehr Veranstaltungen geben.“ So etwas ähnliches wie die Landjugend sollte er werden. „Aber ohne politische oder konfessionelle Ziele.“ Traditionen von früher will man mit einbeziehen.

Die Brandler Berg Buam und Madln denken dabei nicht nur an ihre eigene Altersgruppe, sondern: „Dabei sein kann jeder, der sich mit der Brand verbunden fühlt. Auch die Weggezogenen. Von 16 bis Open-End“erklären die Brandler Berg Buam. Das Wahlrecht allerdings gesteht der junge Verein laut Satzung nur der Altersgruppe zwischen 16 und 35 Jahren zu. „Auch die Vorstandschaft darf nur zwischen 16 und 35 Jahre alt sein. Der Verein soll immer von Jungen geleitet werden.“ Später aus Altersgründen austreten muss deshalb aber niemand.

Brandler Berg Buam und... Madl – ja, auch junge Damen sind mit dabei. Wie Fabian und Simon schmunzelnd verraten, übertrumpfte bei der Wahl des Vereinsnamens der bessere Wortklang die eigentlich gebotene Höflichkeit.

18 Monate voller Vorbereitungen

Ein durchdachtes Logo prangt auf dem Rücken ihrer einheitlichen Vereinskleidung. Die Herzform mit den oberen Bergspitzen symbolisiert den Herzberg, über den man nach Ihrlerstein hochfahren kann. Etwa 18 Monate dauerten die Vorbeitungen zur Vereinsgründung, bis nun schließlich das Finanzamt Landshut die Gemeinnützigkeit anerkannte. Themen zum Fasching, Maibaumaufstellen und mehr müssen rechtlich abgeklärt werden. Vieles hängt von der Realisierbarkeit ab. „Wollt ihr euch das wirklich antun?“ bekam die Gruppe durchaus auch zu hören. Zwar haben sie viel Zeit und Nerven geopfert, aber: Sie sind voller Tatendrang und wollen mit diesem Verein etwas in Ihrlerstein bewegen.

Vorstandschaft

  • 1. Vorsitzender:

    Simon Seim

  • 2. Vorsitzender:

    Fabian Van den Berg

  • Kassiererin:

    Michelle Kappl

  • Schriftführer:

    Niklas Treitinger.

  • Weitere Mitglieder:

    Laura Hofmeister, Lukas Finzl, Benjamin Hecht, Tobias Kellner, Leon Kost, Lukas Seim, Florian Wilhelm.

„Gerne auch mit den anderen Brandler Vereinen gemeinsam.“ Mit ihnen wollen sie kooperieren; gemeinsame Veranstaltungen aufziehen.

Ihr Vorhaben findet breite Zustimmung. „Ich finde das toll“ sagte Cafetscherl- Besitzerin Heidi Kiermeier. Auch die drei Brandler Bürgermeisterkandidaten sind begeistert über diese neue dynamische Gruppe. Der bis Ende April amtierende Bürgermeister Josef Häckl fasste es in Worte: „Gratulation zu diesem Schritt. Auch dafür, dass ihr durchgehalten habt. Ihr seid eine Bereicherung für Ihrlerstein.“

Bereits während der Gründungsversammlung erweiterte sich die BBBM-Mitgliederzahl auf die Zahl 16. Weitere Aufnahmeanträge liegen bereit. Über ihre Facebookseite „Brandler Berg Buam und Madln“ bietet der junge Verein Informationen und Kontakt.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone: https://www.mittelbayerische.de/messenger

Mehr aus Kelheim und der Region lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht