MyMz
Anzeige

Verbraucher

Keine Hemmschwelle am Eier-Automaten

Am Priller-Hof in Irlach gibt es Eier und Nudeln im Automaten zu kaufen. Die Milchtankstellen standen Pate für die Idee.

Der zwölfjährige Benedikt (li.) ist der „Herr“ des Eierautomaten, mit im Bild Edeltraud Priller Foto: Priller
Der zwölfjährige Benedikt (li.) ist der „Herr“ des Eierautomaten, mit im Bild Edeltraud Priller Foto: Priller

Wildenberg.„Wir wollen für unsere Kunden den Service erhöhen“, erklärte Edeltraud Priller, Bäuerin aus Irlach. Klaus Priller und seine Frau Edeltraud betreiben schon seit vielen Jahren einen Bauernhof mit Hühnerbodenhaltung. Den Hofladen für die Direktvermarktung gibt es schon seit eh und je. Jetzt steht ein gekühlter Eierautomat am Rande des großen Hofes.

Rund um die Uhr erreichbar
„Die Grundidee für den Automaten war einen 24-Stunden-Service für unsere Kunden anzubieten“, so Priller. Gerade Kurzentschlossene könnten da noch schnell die benötigten Eier unkompliziert einkaufen. Der Automat sei einfach zu bedienen. Über eine Zahlenkombination kommt man zum gewünschten Produkt. Bezahlen kann man mit Münzen als auch mit Scheinen.

Im Angebot sind Eier verschiedener Größen und Farben sowie Nudelprodukte. Der Hof ist nur eine Abzweigung von der B299 gelegen.

„Der Automat ist auf acht Grad Celsius gekühlt, hat also normale Kühlschranktemperatur“, erklärt Priller. Jetzt im Sommer beschattet noch ein bunter Sonnenschirm die Ware. Und neben dem Häuschen aus transparentem Plexiglas steht eine Bank, die zum Verweilen einlädt. Um die frische Ware im Automaten kümmert sich der zwölfjährige Benedikt. Momentan in der sommerlichen Zeit wird täglich frisch aufgefüllt und alles durchsortiert, erklärt der Schüler.

Andere Vermarkter gaben Anstoß
Prillers haben sich mit dem Eierautomaten von ihren Kollegen inspirieren lassen. „Es gibt doch einige Direktvermarkter, die uns erzählt haben, dass eine Automatenlösung gut funktioniert.“ Die Hemmschwelle mancher Kunden werde abgebaut und man müsse sich nicht an die Hofzeiten halten.

„Viele Kunden wollten uns nicht wegen zehn Eiern von der Arbeit wegholen. Die können sich jetzt einfach die Eier am Automaten kaufen.“ Der Wunsch nach Eiern oder Nudeln kann nun rund um die Uhr erfüllt werden. Jeder weiß ja, wie das ist, wenn gerade am Wochenende die Eier für den Sonntagskuchen fehlen. Der Hofladen bleibt nach wie vor erhalten. (drp)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht