MyMz
Anzeige

Betreuung

Kinder feiern Jubiläum mit Sommerfest

Die Kindertagesstätte St. Johannes besteht seit 25 Jahren. Das Personal und seine Schützlinge freuen sich auf viele Gäste.
von Petra Kolbinger

25 Jahre KiTa St. Johannes feiern Gabriele Schäffer, ihr Team und die Kinder mit hoffentlich ganz vielen Gästen beim Sommerfest am Sonntag. Foto: Petra Kolbinger
25 Jahre KiTa St. Johannes feiern Gabriele Schäffer, ihr Team und die Kinder mit hoffentlich ganz vielen Gästen beim Sommerfest am Sonntag. Foto: Petra Kolbinger

Riedenburg.Gabriele Schäffer erinnert sich noch gut an den 19. September 1994. „Das war der erste Kindergartentag in St.Johannes. Wir sind mit 75 Kindern gestartet,“ blickt sie im Pressegespräch zurück auf die Anfänge der Einrichtung. 25 Jahre ist das jetzt her.

Dieses Jubiläum wird am Sonntag, 19. Mai, mit einem Sommerfest gefeiert. Die Vorbereitungen laufen auf vollen Touren, denn die Kinder wollen ihre Gäste mit einer Aufführung unterhalten. „Die Jahresuhr steht niemals still“, heißt das Stück, das sie intensiv proben. Auch für ihre KiTa stand die Jahresuhr nicht still. Und auch nicht für Gabriele Schäffer. Sie leitet den Kindergarten von der ersten Stunde an und feiert so auch noch ein ganz persönliches Dienstjubiläum. „Ich war damals seit zwei Jahren Leiterin des Kindergartens Maria Schutz“, erinnert sie sich. Die 90 Plätze in vier Kindergartengruppen reichten hinten und vorne nicht, und so wurde in der extrem kurzen Bauzeit vom 10. Mai bis 19. September 1994 der Kindergarten St. Johannes in Fertigbauweise errichtet. „Ich durfte von Anfang an meine Vorstellungen und Ideen mit einbringen“, sagt Schäffer und ergänzt, dass sie das sehr gefreut hat und dass sich bis heute alle sehr wohl fühlen in St. Johannes.

So wird gefeiert

  • Jubiläum:

    Das Fest zum Jubiläum ist am Sonntag, 19. Mai, ab 14.30 Uhr in der Kindertagesstätte.

  • Programm:

    Begrüßung, Aufführung der Kinder „Die Jahresuhr steht niemals still“. Spielstationen für die kleinen Gäste. Gemütliches Beisammensein bei Kaffee, Kuchen und Würsteln. Ausweichquartier bei schlechtem Wetter: Drei-Burgen-Halle. Info zum Sommerfest auf www.kitas-riedenburg.de (epk)

Gestartet ist die Einrichtung unter ihrer Leitung und mit sechs pädagogischen Mitarbeiterinnen. Heute sind es doppelt so viele. Mit 80 Kindern inklusive Krippe ist St.Johannes heute voll ausgelastet. 1998 wurde eine „verlängerte“ Gruppe bis 14 Uhr eingeführt; 1999 kam keine Nachmittagsgruppe mehr zustande. Es gab schlicht zu wenige Kinder. Die Zusammenarbeit mit er Frühförderstelle in Abensberg nahm damals ihren Anfang. Eine Elternbefragung ergab, dass ab 2008 eine Ganztagsbetreuung an zwei Tagen gewünscht wird. Die Kinder bleiben bis 16.15 Uhr in der Kita. Seither besteht die Möglichkeit der Mittagsbetreuung.

In den Folgejahren wurde die Ganztagsbetreuung auf vier Wochentage ausgedehnt. Ab September 2013 bis zur Fertigstellung der Krippe St. Franziskus ein Jahr später wurden Krippenkinder unter drei Jahren in der Turnhalle von St. Johannes betreut.

Der letzte große Einschnitt, der ganz glatt und komplikationslos über die Bühne gegangen ist, war der Trägerwechsel. 2018 übernahm die Stadt Riedenburg sämtliche Kinderbetreuungseinrichtungen von der Kindergartenstiftung. Ob sie denn die Zahl der Kindergartenkinder schätzen könne, die buchstäblich durch ihre Hände gegangen sind? „Keine Ahnung. Sehr viele auf jeden Fall! Wenn ich in Riedenburg unterwegs bin, treffe ich immer welche von „meinen“ ehemaligen Kindergartenkindern. Das ist schön“, sagt sie. Zum Sommerfest am Sonntag kommen hoffentlich auch viele Ehemalige und feiern das Jubiläum mit ihrer einstigen KiTa.

Mehr Aktuelles aus Riedenburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht