mz_logo

Region Kelheim
Dienstag, 19. Juni 2018 26° 3

Glaube

Künstlergespräch im Atelier Fochler

Chidi Kwubiri gestaltete das aktuelle Misereor-Hungertuch. In Ihrlerstein kann man ihn am 24 Februar treffen.

Künstler Chidi Kwubiri gestaltete das diesjährige Hungertuch. Foto: KEB
Künstler Chidi Kwubiri gestaltete das diesjährige Hungertuch. Foto: KEB

Ihrlerstein.Am Samstag, 24. Februar um 19.30 Uhr ist der nigerianische Künstler Chidi Kwubiri, der das aktuelle Misereor-Hungertuch mit dem Motto „Ich bin, weil du bist“ geschaffen hat, zu Gast in Ihrlerstein im Atelier Fochler (Nürnberger Straße 20).

Anlass zu dem Künstlergespräch ist die diesjährige Fastenaktion Misereor. Zusammen mit dem Atelier Fochler laden die Katholische Erwachsenenbildung (KEB), die Pfarreiengemeinschaft Ihrlerstein-Essing, die Fachstelle Weltkirche des Bistums und Misereor zu dem Abend ein. Bereits in der Vorabendmesse, die um 18 Uhr beginnt, stellt der Künstler sich und sein Hungertuch kurz vor.

„Es geht um Vielfalt und Einheit: Auch wenn wir verschiedenen Ursprungs sind und verschiedene Identitäten haben. Sind wir doch immer wir, wir wenden uns dem Anderen zu und sagen unserem Gegenüber: Ich bin, weil du bist“, so charakterisiert der nigerianische Künstler, der seit 2006 in Deutschland sein Atelier hat, seine Darstellung.

Chidi Kwubiri wurde 1966 in Nigeria geboren und lebte und arbeitete dort auch als freischaffender Künstler. Anfang der 1990er Jahre kam er nach Düsseldorf und hat dort an der Kunstakademie Fine Arts bei Prof. Buthe und Prof. Penck als Meisterschüler studiert. Schon während er studierte, wurde er mehrfach ausgezeichnet.

In den Folgejahren war er bereits mit zahlreichen Einzelausstellungen und Gruppenprojekten in vielen Ländern Europas, Afrikas und den USA unterwegs. Sein Traum bleibt, dass er nicht als afrikanischer Künstler, sondern als Künstler aus Afrika wahrgenommen wird, dessen Bilder Teil einer globalen Kunst sind, und nach internationalen Kriterien interpretiert werden.

Es gibt an dem Abend Getränke und einen nigerianischen Imbiss. Die Teilnahme ist gebührenfrei. Zur besseren Planung bitten die Veranstalter um eine kurze Mitteilung bezüglich der Teilnahme per E-Mail (gtautz@keb-kelheim.de), Tel. (0 94 43) 9 18 42-28, oder per Homepage: www.keb-kelheim.de)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht