mz_logo

Region Kelheim
Mittwoch, 22. August 2018 32° 2

Bildung

Lehrerinnen in St. Anna mit Zertifikat

Fortbildung ging um Konzept der „„Katholischen Reformpädagogik“. Ein regelmäßiger Morgenkreis wird im Stundenplan der Riedenburger fest verankert.

Stolz überreichen die ausgebildeten Marchtal-Pädagoginnen Margareta Hofmeister und Christina Pirzer das Zertifikat zur Ausbildung in katholischer Reformpädagogik an Schulleiter Christian Fackler. Foto: Schule

Riedenburg.Zum Abschluss eines zweisemestrigen Weiterbildungsstudiums an der Katholischen Universität Eichstätt wurde zwei Lehrkräften der Mädchenrealschule St. Anna in Riedenburg das Zertifikat „Katholische Reformpädagogik unter besonderer Berücksichtigung des Marchtaler Plans“ verliehen. Margareta Hofmeister und Christina Pirzer erlernten in verschiedenen, abwechslungsreichen Einheiten die Theorie und Praxis der Marchtal-Pädagogik. Diese ist ein reformpädagogisches Konzept, in dem das christliche Menschenbild im Zentrum steht, heißt es in einer Mitteilung der Schule. Die Schülerinnen sollen im Laufe ihrer Schulzeit lernen, dass es wichtig ist, Verantwortung für sich, für andere und die Welt zu übernehmen. Zentrale Elemente der Marchtaler Plan Pädagogik sind der Morgenkreis, die Freie Stillarbeit, der vernetzte Unterricht und der Fachunterricht.

Der Morgenkreis findet an der MRS St. Anna im mittlerweile dritten Schuljahr in den Klassenstufen fünf bis sieben statt und ist somit im Stundenplan verankert wie eine Unterrichtsstunde. Der Morgenkreis kann sowohl Stilleübungen/Meditationen, Sinnschulungen und ethische Erziehung als auch aktuelle Themen, eigenes Leben und Klassengemeinschaft beinhalten.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht