MyMz
Anzeige

Interview

Lenas Tage als Festkönigin sind gezählt

Zum bevorstehenden Amtsende plaudert die junge Frau aus Kelheim aus dem Nähkästchen – mit Heiner Brand hat sie gegessen.
Von Elfi Bachmeier-Fausten

Am Freitag endet die Amtszeit von Lena Pritschet. Foto: Bachmeier-Fausten
Am Freitag endet die Amtszeit von Lena Pritschet. Foto: Bachmeier-Fausten

Kelheim.Festkönigin Lena, sind Sie traurig, dass Ihre Amtszeit am Freitag endet?

Ja, ich habe so tolle Mädels kennenlernen dürfen und bin knapp 10 000 Kilometer herumgekommen.

Haben Sie die Fahrten alleine zurückgelegt?

Zu den Kelheimer Partnerstädten Soave und Ambarès konnte ich im Omnibus mitfahren. Ansonsten bin ich mit anderen Königinnen gemeinsam zu Auftritten gefahren oder mit meinem Freund Matthias.

Königin Lena mit ihrem Freund Matthias und dem Bürgermeister. Foto: eb
Königin Lena mit ihrem Freund Matthias und dem Bürgermeister. Foto: eb

Was war die weiteste Strecke?

Ambarès

Wie viele Auftritte hatten Sie insgesamt?

Nach den ersten Terminen habe ich das Zählen aufgehört, aber ich gehe davon aus, dass es knapp 100 waren.

Im Frühjahr 2018 ist Lena Pritschet zur Festkönigin gekürt worden.

Welcher Auftritt hat Ihnen am meisten gefallen?

Definitiv das Apfelfest in Natz-Schabs in Südtirol. Ganz schön war auch der Besuch der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Das Königinnen-Treffen einen Tag nach meiner Krönung war natürlich auch ein Highlight.

Gab es auch Pannen bei Auftritten?

Sie lacht und sagt dann: Ja, die gab’s, aber nicht beim Auftritt direkt, sondern bei der Anfahrt. Die Siegenburger Hopfenkönigin Anna-Maria und ich waren so in Frauen-Gespräche vertieft, als wir zu der Nürnberger Volksfestkönigin gefahren sind, dass wir an der Ausfahrt vorbeigefahren sind. 40 Kilometer waren wir hinter Nürnberg, als uns das auffiel. Wir haben’s mit Humor genommen und hatten dann nochmals 40 Kilometer Zeit, weiter zu ratschen.

Sie sind sicherlich dann verspätet angekommen oder?

Nein, wir waren auf die Minute pünktlich, haben sogar direkt vor dem Festplatz noch einen Parkplatz gefunden.

Festkönigin Lena Pritschet zapft beim Kreisstadtfestauftakt Anfang Juli das erste Fass an.Foto: eb
Festkönigin Lena Pritschet zapft beim Kreisstadtfestauftakt Anfang Juli das erste Fass an.Foto: eb

Über was unterhalten sich Königinnen denn so alles?

Natürlich nicht nur über Dirndl, Schuhe und Handtaschen, sondern auch über Männer, was bei Auftritten so passiert und das Privatleben.

Was brachte Ihnen die einjährige Amtszeit für Ihre persönliche Entwicklung?

Sehr viel Selbstbewusstsein und Schlagfertigkeit

Haben Sie auch Promis kennengelernt?

Ja, den einstigen Handballnationaltrainer Heiner Brand und Joachim Deckarm sowie das gesamt Weltmeisterteam. Ich habe Brand und Deckarm in Abensberg beim Lauberger getroffen. Wir haben zusammen mit der ganzen Mannschaft den Abend bei einem guten Essen und schöner Musik verbracht.

Sie sind selbst leidenschaftliche Sportlerin. Welche Sportarten betreiben Sie?

Kelheims Festkönigin Lena Pritschet beim BRK-Bereitschaftsdiesnt. Foto: Roland Kugler
Kelheims Festkönigin Lena Pritschet beim BRK-Bereitschaftsdiesnt. Foto: Roland Kugler

Ich spiele Fußball, gehe gerne zum Klettern mit der Bergwacht Kelheim, ich fahre Rennrad, Mountainbike, Ski, Snowboard und liebe es, mit den Kajak durch den Donaudurchbruch zu fahren. Früher habe ich auch Handball gespielt, deswegen wurde mir mit dem Treffen mit Heiner Brand ein Herzenswunsch erfüllt.

Wer hat Sie denn während Ihrer Amtszeit unterstützt?

An erster Stelle meine Familie und auch besonders mein Freund Matthias. Aber auch im Rathaus fand ich viele offene Ohren – vom Bürgermeister bis zu den Mitarbeiterinnen der Abteilung Tourismus, Wirtschaft, Marketing und Kultur.

Am Freitag heißt es in Kelheim ozapft is.

Haben Sie auch neue Freundschaften geschlossen?

Ja, eine ganz intensive Freundschaft zur Siegenburger Hopfenkönigin Anna-Maria und zur schwäbischen Rosenkönigin Karina. Wir sind fast wie Schwestern geworden und haben auch beschlossen, dass wir uns nach unserer Amtszeit noch regelmäßig sehen werden. Wir wollen zusammen in der Urlaub fahren. Wahrscheinlich im Herbst wollen wir uns im Rahmen von Wellness gemeinsam erholen und auf die Amtszeit zurückblicken, da Karina an meiner Verabschiedung nicht teilnehmen kann.

Welche besonderen Geschenke haben Sie bekommen?

Ganz viele – von Kartoffeln von der Bayerischen Kartoffelkönigin über Äpfel aus Südtirol von der dortigen Apfelkönigin bis zu Blumensträußen. An meine Schärpe habe ich fast 150 Pins stecken können – vom Bundesadler bis zur Krone aus Frankreich.

Erhielten Sie für die Zukunft tolle Angebote als (Freizeit-)-Mannequin?

Neben meinen bisherigen Engagements bislang nicht. Ich werde weiterhin Dirndl meiner Lieblingsdesignerin Astrid Soll präsentieren.

Wie viele Dirndl haben Sie im Schrank hängen?

Lena Pritschet und die beiden Gillamoos-Hoheiten gaben sich beim Bürgerfest in Siegenburg im vergangenen Jahr die Ehre. Foto: ehe
Lena Pritschet und die beiden Gillamoos-Hoheiten gaben sich beim Bürgerfest in Siegenburg im vergangenen Jahr die Ehre. Foto: ehe

Zur Höchstzeit waren es 21 Stück. Davon habe ich aber schon einige an Freundinnen weitergegeben.

Was haben Sie sich für Ihren Abschied vorgenommen?

Meine Nachfolgerin Nina und ich gehen am Auftakttag zusammen zum Friseur und stimmen uns auf den Abend ein. Ich habe in den vergangenen Wochen viel Kontakt zu Nina gehabt und sie auch schon zu zwei Terminen mitgenommen, damit sie ins Amt schnuppern konnte. Dabei ist eine tolle Freundschaft entstanden. Nina möchte mich auch zu einigen Terminen mitnehmen. Dass ich nochmals einen ganz schönen Tag mit meinen Queenies verbringen kann beim Königinnen-Treffen am zweiten Volksfesttag, auch wenn ich jetzt schon weiß, dass es sehr emotional wird. Über 30 Königinnen haben sich schon angemeldet und freuen sich unter anderem auf die Bierprobe mit Biersommelier Stephan Butz.

Werden Sie die Donau-Wiesn in Kelheim heuer auch jeden Tag besuchen, wenn Sie nicht mehr im Amt sind?

Ja, definitiv, da mir für Sonntag, 12. August, ein großer Wunsch mit dem Auftritt des Neidaffer Plattlclubs erfüllt wurde. Mitglied Tobias Hero habe ich zu Beginn meiner Amtszeit bei Instagram entdeckt. Wir halten seitdem viel Kontakt.

Wollen Sie auch noch Schuhplatteln lernen?

Wenn die Jungs vom Neidaffer Plattl-club Lust haben, mir das zu lernen, dann bin ich natürlich für alles offen.

Wie sehen denn Ihre weiteren Pläne beruflich und privat aus?

Als erstes möchte ich mein Studium zur verantwortlichen Pflegefachkraft erfolgreich abschließen. Dann will ich die Prüfungen zur Bergretterin erfolgreich bestehen und ganz viel Zeit mit Freunden und Familie verbringen.

Weitere Berichte aus Kelheim lesen Sie hier

Zur Person

  • Vita:

    Lena Pritschet ist in Kelheim aufgewachsen. Sie besuchte das Donau-Gymnasium und wählte den Beruf der Altenpflegerin. Die 22-Jährige ist im Vitalis-Seniorenzentrum in Kelheim zuständig für die Leitung der Wohnbereiche. Sie absolviert auch ein Fernstudium an einer Akademie für Pflegeberufe zur verantwortlichen Pflegefachkraft.

  • Sozial:

    Lena Pritschet engagiert sich in vielen Bereichen ehrenamtlich. Sie ist bei der Sanitätsbereitschaft des BRK-Kreisverbandes Kelheim und neuerdings bei der BRK-Bergwacht. Der Bergwacht schloss sie sich kürzlich an, „da ich immer schon gerne zum Klettern gegangen bin“. Sie trainiert derzeit an Kletterfelsen in Prunn für ihr Ziel Bergretterin. (eb)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht