MyMz
Anzeige

Limes-Therme öffnet am Montag doch nicht

Entgegen der Ankündigung des Bezirks öffnet die Gögginger Therme nicht. Auch die Kaiser-Therme in Bad Abbach bleibt noch zu.

Die Limes-Therme in Bad Gögging öffnet entgegen der Ankündigung des Bezirks noch nicht am Montag, 8. Juni.
Die Limes-Therme in Bad Gögging öffnet entgegen der Ankündigung des Bezirks noch nicht am Montag, 8. Juni. Foto: Jochen Dannenberg

Bad Gögging.Am Montag, 8. Juni, nehmen die Thermalbäder in Bad Gögging, Bad Füssing, Bad Griesbach und Bad Birnbach den Badebetrieb wieder auf. Das zumindest vermeldet die Regierung von Niederbayern in einer Pressemitteilung. Die am Sonntag auch immer noch so auf deren Internetseite zu finden war. Kurz nach unserer Veröffentlichung kontert der Zweckverband Kurmittelhaus per Facebook-Kommentar: „Die Limes-Therme öffnet zum 8.6.20 nicht! Wann wir wieder öffnen können, werden wir über unsere Homepage und über unsere Facebook Seite bekanntgeben!“

Unter strengen Auflagen und beschränkt auf die Wasserbecken in den Außenbereichen würden die zu Beginn genannten niederbayerischen Thermen öffnen, hieß es vom Bezirk. Im Innenbereich dürften lediglich WCs, Umkleiden und Spinde genutzt werden. Duschen ist nur im Freien an den zur Verfügung stehenden Kalt-Duschen möglich. Die Schutz- und Hygienemaßnahmen wie das Einhalten des Abstands, das Tragen eines Mundschutzes beim Betreten des Innenbereichs usw. gelten grundsätzlich. Geregelt sei auch die zulässige Anzahl der Badegäste, wobei die Kaiser-Therme in Bad Abbach noch geschlossen bleibt, da sie wegen der sehr geringen Außen-Wasserfläche nur maximal 25 Personen einlassen könnte. Generell wird der Badebetrieb den individuellen Gegebenheiten in den jeweiligen Thermen angepasst sein und unterschiedlich ablaufen. Nähere Informationen hierzu sind auf den Websites der Thermalbäder zu finden.

Die Verantwortlichen der Thermen sind laut Pressemitteilung der Bezirksregierung trotz der Einschränkungen froh, wieder in Betrieb gehen zu können und freuen sich auf „ihre“ Gäste, die den Aufenthalt in den Kureinrichtungen auch unter erschwerten Bedingungen hoffentlich dennoch genießen werden.„Wir setzen uns weiter mit Nachdruck dafür ein, die Thermalbäder und Kurorte unter den gebotenen Vorsichtsmaßnahmen schnellstmöglich wieder „zum Laufen zu bringen“ und stehen diesbezüglich in engem Kontakt mit den zuständigen Ministerien“, so Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich und Vorsitzender der fünf Bäder-Zweckverbände.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht