MyMz
Anzeige

Spende

Lions spenden an Hospizverein

Der Club Kelheim-Holledau erradelte 8500 Euro beim Race24.
von Roswitha Priller

Lions-Clubpräsident Arnold Priller (3.v.l.) überreichte 8500 Euro an Bernhard Fischer für den Hospizverein des Landkreises Kelheim. Foto: Roswitha Priller
Lions-Clubpräsident Arnold Priller (3.v.l.) überreichte 8500 Euro an Bernhard Fischer für den Hospizverein des Landkreises Kelheim. Foto: Roswitha Priller

Kelheim.Kürzlich überreichte der Lions Club Kelheim-Holledau eine Spende über 8500 Euro an den Hospizverein im Landkreis Kelheim e.V.. Die Spenden waren durch Trikotwerbung beim diesjährigen Race24 von Clubmitgliedern in vielen Runden erradelt worden. Die Lions waren mit einem „gentle“ und einem „wild“ Team gestartet.

Ganz nach dem Lions Motto „we serve“ unterstützt der Lions Club Kelheim-Holledau seit nunmehr fast 40 Jahren mit seinen verschiedenen karitativen Aktionen soziale Projekte in der Region. „Es ist uns ein großes Anliegen mit unserer zweckgebundenen Spende die überaus wertvolle Arbeit der ehrenamtlichen Mitglieder des Hospizvereins zu unterstützen“, sagte Clubpräsident Arnold Priller bei der Übergabe an den Vorsitzenden des Hospizvereins Bernhard Fischer.

Der Hospizverein im Landkreis Kelheim e.V. bietet schwerkranken und sterbenden Menschen sowie ihren Familienangehörigen, Freunden und Bekannten Begleitung und Unterstützung in der letzten Lebensphase und in der Zeit der Trauer an. Die freiwilligen Helferinnen und Helfer sind sorgfältig ausgewählt und werden mit einer besonderen Hospizbegleiter-Ausbildung vorbereitet. Sie bringen Zeit mit für die menschliche Zuwendung und Begegnung.

„Um die Arbeit als Begleiter in der letzten Lebensphase leisten zu können, erhalten unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter vor ihrem Einsatz eine eigene Ausbildung“, erläuterte Fischer. Für belastende Situationen wird den Hospiz-Begleitern zudem eine Supervision angeboten. Momentan arbeiteten für den Verein über 45 Ehrenamtliche, gab der Vorsitzende Auskunft.

Der Spendenbetrag über 8500 Euro sei der bisher höchste in der langen Vereinsgeschichte, bedankte sich Fischer bei den Lions. Die Summe soll für Ausbildung und Supervision der Hospiz-Begleiter eingesetzt werden. „Unser Hilfsangebot ist kostenlos, ohne Spenden könnten wir das nicht leisten“, betonte Fischer.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht