MyMz
Anzeige

Schnellschach

Miroslav Palek garantierte den Erfolg

TV Riedenburg ist Oberpfälzer Mannschaftsmeister.

Für den TV Riedenburg traten unter anderem Willy Weigert (vorne, 2. v. l.) an, Katerina Palkova (3. v. l.), Reinhard Blodig (4. v. l.) und Miroslav Palek (5. v. l.). Foto: Reinhard Blodig/TV Riedenburg/Abteilung Schach
Für den TV Riedenburg traten unter anderem Willy Weigert (vorne, 2. v. l.) an, Katerina Palkova (3. v. l.), Reinhard Blodig (4. v. l.) und Miroslav Palek (5. v. l.). Foto: Reinhard Blodig/TV Riedenburg/Abteilung Schach

Riedenburg.Einen ungewöhnlich spannenden Wettkampf lieferten sich vier der acht Teilnehmer bei der Oberpfälzer Mannschaftsmeisterschaft im Schnellschach in Oberviechtach. In Abwesenheit von SK Kelheim und Bavaria Regensburg wurde mit 15 Minuten Bedenkzeit je Partie und Spieler und fünf Sekunden zusätzlich pro Zug gespielt, berichtet Reinhard Blodig.

Nach fünf von sieben Runden lagen vier Mannschaften mit 8:2 Punkten vorn. Das Riedenburger Team hatte nach drei klaren Siegen je ein 2:2 gegen SC Furth i.W. und SK Schwandorf erzielt. In der 6. Runde bezwangen die Riedenburger den Mitkonkurrenten SK Weiden 07 mit 2,5:1,5. Dabei überzeugte vor allem Miroslav Palek mit seinem Sieg gegen FIDE-Meister Mladen Dvornic (DWZ 2283). Vor der Schlussrunde hatte Riedenburg nur mehr Schwandorf mit einem halben Brettpunkt Vorsprung vor sich, aber den deutlich leichteren Gegner in der Schlussrunde. Riedenburg erledigte seinen Part mit einem 4:0-Sieg gegen SV Oberviechtach. SC Furth i.W. entthronte Tabellenführer SC Schwandorf mit einem völlig unerwarteten 4:0 und wurde damit selbst Zweiter vor SK Weiden 07. Schwandorf rutschte von Platz 1 auf Platz 4 ab. Hauptanteil am Riedenburger Titelgewinn hatte Miroslav Palek, der am Spitzenbrett alle sieben Partien gewann. Seine Tochter Katerina stand ihm mit 6:1 Punkten an Brett 2 nur wenig nach. Willy Weigert erzielte 4:3 Punkte an Brett 3 und Reinhard Blodig 4,5:2,5 Punkte an Brett 4.

Die Abschlusstabelle der Oberpfälzer Schnellschachmannschaftsmeisterschaft : 1. TV Riedenburg 12:2 21,5 Brettpunkte, 2. SC Furth i.W. 12:2 19,5 Brettpunkte, 3. SK Weiden 07 10:4 18,5 Brettpunkte, 4. SK Schwandorf 10:4 18,0 Brettpunkte, 5. TSV Nittenau 5: 9 13,5 Brettpunkte, 6. SV Oberviechtach 4:10 6,0 Brettpunkte, 7. SC Sulzbach-Rosenberg 2:12 7,5 Brettpunkte, 8. SC Bad Kötzting 1:13 7,5 Brettpunkte.

Beim 5. OSJ-Cup der laufenden Saison waren in Regensburg in den Altersgruppen U16 bis U8 vier Riedenburger und ein Saaler am Start. Lukas Goppold erspielte 5:2 Punkte und wurde Dritter hinter Timofej Pavlov (Bavaria Regensburg) mit 7:0 und Kamil Swientek (Tegernheim), der mit 5:2 Punkten einen halben Brettpunkt mehr hatte.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht