MyMz
Anzeige

Missverständnis bei Nachbarschaftshilfe

Unruhe bei Riedenburger Nachbarschaftshilfe – auf den Listen fehlen Mitglieder und die sind deshalb verärgert.

Eine Luftaufnahme Riedenburgs aus dem Jahr 2018.
Eine Luftaufnahme Riedenburgs aus dem Jahr 2018. Foto: Dr. Stefan Satzl

Riedenburg.Die Seniorenbeauftragte des Stadtrates, Felicitas Wollschläger (SPD), informierte das Gremium in der jüngsten Sitzung, dass sie von Mitgliedern der Nachbarschaftshilfe angesprochen worden sei. „Ich wurde mehrfach regelrecht angegriffen“, klagte sie. Grund sei, dass einige Ehrenamtliche sich ausgeschlossen fühlten – zu Unrecht, wie Wollschläger betonte. Sie sei froh um jeden, der sich in der Nachbarschaftshilfe engagiere. Allerdings lägen ihr keine vollständigen Namens- und Adresslisten vor. In den neu angelegten Verzeichnissen seien manche wohl nicht mehr erwähnt und nachvollziehbar verärgert. Wollschläger bittet daher alle bisherigen und gerne auch frisch entschlossenen Mitglieder, sich kurz bei ihr unter (0 94 42) 91 81 80 zu melden. (epk)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht