MyMz
Anzeige

Närrische Partys zum Faschingsfinale

In sechs Orten im Kreis Kelheim wird am Faschingsdienstag noch einmal groß und bunt gefeiert.

Bevor in Abensberg Faschingsgillamoos am Stadtplatz gefeiert wird, wartet der Umzug. Foto: Neumaier
Bevor in Abensberg Faschingsgillamoos am Stadtplatz gefeiert wird, wartet der Umzug. Foto: Neumaier

Kelheim.Im Landkreis Kelheim geht es am Faschingsdienstag, 25. Februar, in vier Gemeinden nochmal laut und verrückt zu. In zwei Orten wird noch traditionell Kehraus gefeiert.

Faschingsgillamoos ist zurück am Stadtplatz

Der Abensberger Faschingsgillamoos kehrt heuer wieder dorthin zurück, wo er zuhause ist - auf den Stadtplatz. Traditionell startet der Abensberger Event am Faschingsdienstag um 13.33 Uhr mit einem kleinen Faschingszug.

Die Route führt über Bahnhofstraße – Ulrichstraße – Weinberger-Straße zum Stadtplatz. Gefeiert wird dort von 14 bis etwa 22 Uhr mit Bühnenprogramm. Es spielen unter anderem Trixie und die Partylöwen und DJ General. Die Maskenprämierung wird heuer ausgebaut. Natürlich gibt es auch ein Kinderprogramm.

Fasching

„Langquasia“ war fest in Narrenhand

Tausende von Maschkerer eroberten am Faschingssonntag „Langquasia“. 40 Wägen und 20 Fußgruppen sorgten für Stimmung.

Einzug und Party in Kelheim

Die Kelheimer Narren stellen sich beim Zeltdach Schiffsanlegestelle Altmühl auf. Dann führt der Einzug über: Emil-Ott-Straße - Alter Markt - Donaustraße – Altmühlstraße – Hafnergasse – Brunngasse – Ludwigstraße - Ludwigsplatz: Um 14 Uhr geht es los. Anschließend sorgen DJs am Ludwigsplatz bei der Party für Stimmung.

In unserer Grafik sehen Sie - per Klick auf das Maskensymbol - wo sonst noch im Verbreitungsgebiet der Mittelbayerischen gefeiert wird:

Painten: Nach dem Umzug kommt das Aussingen

Am Faschingsdienstag nimmt man sich in „Boin“, wie die Einheimischen ihr Painten nennen, traditionell gern selbst aufs Korn. Die Bürger stellen dann wieder sich und ihr Gemeindeleben in den Mittelpunkt. Erst beim Faschingszug (ab 14 Uhr/ab Brandhofstraße) wie auch beim anschließenden Aussingen am Marktplatz. Das hat seit Jahrzehnten Tradition. „Wer nicht vorkommt, hat wohl etwas falsch gemacht“, sagt Bürgermeister Michael Raßhofer mit einem Augenzwinkern. An die 1000 Gäste feiern wohl auch diesmal wieder mit.

Die „Zigeuner“ ziehen durch Riedenburg

Ab 13.30 Uhr ziehen die Riedenburger Faschingsfreunde zum Volksfestplatz. Der Zug der einheimischen Maschkerer um Zigeunerbaron Erich I. und Kinderbaron Niklas I. wie auswärtiger Gruppen führt von der Bahnhof- über die Uferstraße zum Volksfestplatz. Ab 14 Uhr warten Lagerfeueratmosphäre, närrische Einlagen und Tanzaufführungen auf die Feiernden. „Ab 14.30 Uhr freuen wir uns auf mehrere Auftritte, unter anderem der MDA-Garde, der MDA-Hexen und der Girls-Power aus Pondorf“, sagt Vorsitzender Bernhard Schmid.

Hier gibt’s noch den „Kehraus“

Im Neustädter Bürgersaal wird ab 17 Uhr der Kehraus gefeiert. Auch die Siegenburger halten diese Tradition hoch. Dort wird ab 18 Uhr im Wittmann-Saal gefeiert, bis der Fasching zu Grabe getragen wird.

Alles rund um die närrische Zeit im Kreis Kelheim lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht