MyMz
Anzeige

Tradition

Narren holen sich die Rathausschlüssel

Die Spumantia läutete am Samstag das Faschingstreiben ein. Präsident Matthias Göttl ließ Bürgermeister Reimer keine Wahl.
Von Margot Kirzinger

Die Rathausschlüssel sind jetzt in den Händen der Narren: Emma I. (v.li.), Jonathan I., Bernhard Rieger, Thomas Reimer, Tanja I., Dominik I. und Matthias Göttl. Foto: Margot Kirzinger
Die Rathausschlüssel sind jetzt in den Händen der Narren: Emma I. (v.li.), Jonathan I., Bernhard Rieger, Thomas Reimer, Tanja I., Dominik I. und Matthias Göttl. Foto: Margot Kirzinger

Neustadt an der Donau.Die fünfte Jahreszeit hat begonnen. Am Samstag wurde das närrische Treiben auch in Neustadt offiziell aufgenommen. Schon um 10.40 Uhr trafen sich die Vereinsmitglieder der Spumantia vor der Grundschule. Bunt und wild kostümiert, mit lautem Helau, zog die fröhliche Truppe zum Rathaus.

Der traditionelle Halt beim „Hosen Hans“ und „Amtmann“ durfte auf keinen Fall fehlen. Wie jedes Jahr bekamen die „Großen“ dort ein Schnapserl und die „Kleinen“ eine Limo zur Stärkung spendiert. Dann konnte das Rathaus von den Hexen, Geistern und Teufeln um 11.11 Uhr gestürmt werden. Die beiden Bürgermeister Thomas Reimer und Bernhard Rieger warteten bereits im Rathaus auf die Spumantia. Beide präsentierten sich bestens gelaunt und ließen sich vor der Eingangstüre ohne großen Widerstand fesseln. Im Foyer wurde es dann „ernst“, denn jetzt wurde der Rathausschlüssel von den Narren gefordert. „Wenn ihr uns den Schlüssel nicht freiwillig gebt, dann holen wir ihn uns einfach“, verkündete Präsident Matthias Göttl mit Nachdruck in der Stimme. Das zeigte Wirkung. Nach nur kurzer Gegenwehr gaben Reimer und Rieger die Schlüssel mehr oder weniger freiwillig an die neue „kleine“ und „große“ Prinzessin ab. Diese hielten ihn ganz fest, damit er ihnen ja nicht wieder entrissen wird.

Wir suchen zur Zeit die Faschingsgarde der Saison! Hier kommen Sie zur Abstimmung.

Der Präsident stellte mit großer Freude die neuen Prinzenpaare vor. Das Kinderprinzenpaar Emma I. und Jonathan I. sowie das Prinzenpaar Tanja I. und Dominik I. werden in dieser Saison bis Aschermittwoch die Regierung in Neustadt übernehmen. Jonathan ist allerdings nicht ganz neu. Bereits in der letzten Faschingssaison war er der Kinderprinz. „Männliche Tänzer sind bei der Kindergarde leider Mangelware und so bleibt Jonathan noch einmal Prinz für diese Saison“, so Michaela Buchner, Vizepräsidentin der Spumantia. Für Jonathan sei das überhaupt kein Problem, denn er sei mit Leib und Seele dabei. „Ich möchte gerne zeigen, was ich tänzerisch kann“, meint Jonathan.

Veranstaltungen

  • Bälle:

    Der Inthroball der Prinzengarde findet am 30. November ab 18 Uhr statt. Der Inthroball der Kinder- und Jugendgarde ist am 7. Dezember ab 18 Uhr. Kinderfasching ist am 26. Januar ab 13 Uhr. Gardetreffen ist am 1. Februar. Neustädter Faschingsball ist am 8. Februar ab 19 Uhr. Sonntag, 23. Februar ist großer Faschingszug.

  • Ort:

    Die Veranstaltungen finden im Bürgersaal statt. (emk)

Emma und Tanja träumten schon immer davon, einmal Prinzessin zu sein und dieses Jahr ist ihr Traum endlich wahr geworden. Die beiden Paare freuen sich, dass sie heuer die Spumantia anführen und diese bei vielen tollen Auftritten und Prinzenpaartreffen vertreten dürfen. Traditionsgemäß wurde der erfolgreiche Rathaussturm mit einem kleinen Imbiss im Rathaus gefeiert. Reimer wünschte der Spumantia eine schöne Saison mit vielen Auftritten und vielen Besuchern. „Das bringt ihr auch super hin, wie schon in den letzten Jahren“, meinte er überzeugt. Dafür spricht, dass der Inthronisationsball der Prinzengarde bereits ausverkauft ist und es für den Inthronisationsball der Kinder- und Jugendgarde nur noch wenige Karten gibt.

Mehr aus Neustadt lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht