mz_logo

Region Kelheim
Freitag, 17. August 2018 31° 2

Jahresversammlung

Nichts zu meckern im Gehege

Die Freunde des Tiergeheges in Bad Abbach sind gut beschäftigt und freuen sich über viele Besucher und große Zuwendung.
Von Gabi Hueber-Lutz

Die Tiere zu füttern ist eine der Lieblingsbeschäftigungen von Kindern im Tiergehege.  Foto: Hueber-Lutz
Die Tiere zu füttern ist eine der Lieblingsbeschäftigungen von Kindern im Tiergehege. Foto: Hueber-Lutz

Bad Abbach.Der Verein der Freunde des Tiergeheges zog bei seiner Jahresversammlung eine zufriedene Bilanz des vergangenen Jahres. Das Gehege erfreue sich großen Interesses. Vorsitzende Elfriede Bürckstümmer sprach von mehreren zehntausend Besuchern pro Jahr. Bei den Neuwahlen wurden Bürckstümmer als Vorsitzende und Sieglinde Wasöhrl als Stellvertreterin bestätigt. 80 Mitgliedschaften hat der Verein aktuell, davon sind mehr als die Hälfte Familienmitgliedschaften. Unter den Mitgliedern sind auch viele, die nicht aus Bad Abbach kommen.

Bei den Besuchern sieht es ähnlich aus. Neben den Bad Abbachern kommen sie aus den Landkreisen Regensburg, Kelheim und Straubing. Für viele Klinikpatienten gehört das Tiergehege zum festen Programm für ihre Besucher. „Dadurch wird unsere Einrichtung weit über Bad Abbach und den Landkreis hinaus bekannt“, so Bürckstümmer. Selbst an Tagen, an denen man den sprichwörtlichen Hund nicht vor die Türe jagen möchte, kämen wetterfeste Familien ins Gehege.

Vermehrt kämen nun auch Familien, die in Deutschland Asyl gefunden haben. Sie lieben vor allem die Ziegen, Tiere, die ihnen aus ihrer Heimat gut bekannt sind und die auch ihre Kinder kennenlernen sollen, berichtete die Vorsitzende. Die Zustimmung des Marktrats zur weiteren Betreibung des Tiergeheges hänge vom Einsatz des Vereins für den Erhalt des Geheges und von der Beschaffung von Sponsoren ab, erinnerte sie.

Arbeitseinsätze der Mitglieder

Die Mitglieder hätten diesen Einsatz gezeigt, zum Beispiel in Form von Arbeitseinsätzen im Gehege. Sie assistierten Handwerkern und machten das Gehege „besucherfest“ So mussten zum Beispiel die Wege und Innenzäune instand gehalten werden, um für Besucher einen ansprechenden und sicheren Aufenthalt zu gewährleisten. Vereinsmitglieder seien außerdem an Sonn- und Feiertagen im Gehege, wenn besonders viel los ist. Asylbewerber haben sich ebenfalls wieder an den Einsätzen beteiligt, berichtete Bürckstümmer. „Gar nichts“ gehe im Gehege ohne den tatkräftigen Einsatz der stellvertretenden Vorsitzenden Sieglinde Wasöhrl.

Die Tiere besuchen

  • Anmelden

    Kindergärten oder Schulen können sich für begleitete Besuche des Tiergeheges bei der Kurverwaltung anmelden unter Telefon (0 94 05) 9 59 90.

  • Neuwahlen

    1. Vorsitzende: Elfriede Bürckstümmer, 2. Vorsitzende: Sieglinde Wasöhrl, Schatzmeister: Karl Betz, Schriftführer: Wolfgang Prantl, Beisitzer: Tilmann Kaiser, Marie-Luise Koschmal, Ernst Thoms, Reinhold Meny, Robert Hämmerl, Kassenprüfer: Ferdinand Hackelsperger und Siegfried Schneider (lhl)

Sehr zufrieden zeigten sich die Freunde des Tiergeheges mit der Aktivität der Sponsoren. Sachspenden, günstige Handwerkerrechnungen und großzügige Geldspenden unterstützten die praktische und pädagogische Arbeit des Vereins. Auch im kommenden Jahr wird der Verein umweltpädagogische Maßnahmen durchführen und sich an gemeindlichen Festen beteiligen. In Zusammenarbeit mit der Schule wird es einen Malwettbewerb zum Welttierschutztag geben.

Kindergruppen willkommen

Zurückgegangen ist im Vorjahr aber der Besuch von Schul- und Kindergartengruppen im Gehege. Dies könne daran liegen, dass zum Beispiel nicht mehrere Klassen gleichzeitig durch das Gehege geführt werden können, überlegte Bürckstümmer. Groß war die Nachfrage bei einem Töpfernachmittag, der ganz im Zeichen tierischer Vorlagen stand. Die Aktion werde nun sicher mindestens einmal pro Jahr durchgeführt, sagte Bürckstümmer. Auch im kommenden Jahr werden die Freunde des Tiergeheges wieder die Besucher des Neujahrsanblasens verköstigen. Esel Richie wird wieder als Palmesel fungieren. Und der Besuch des Nikolauses im Gehege ist wegen des großen Andrangs bei dieser Veranstaltung unverzichtbar.

Weitere Berichte aus Bad Abbach lesen Sie hier

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht