mz_logo

Region Kelheim
Samstag, 23. Juni 2018 18° 3

Verschmutzung

Ölfilm auf der Donau bei Bad Abbach

Mehrere Feuerwehren rückten wegen eines Ölfilms auf der Donau aus. Auch die Wasserschutzpolizei war im Einsatz.

Insgesamt waren vier Boote der Freiwilligen Feuerwehren im Einsatz. Foto: Auer
Insgesamt waren vier Boote der Freiwilligen Feuerwehren im Einsatz. Foto: Auer

Bad Abbach.Gegen 9 Uhr Dienstagvormittag wurden erste Feuerwehren im Umkreis von Bad Abbach im Landkreis Kelheim an die Donau alarmiert. Grund war ein Ölfilm, der auch stark nach Treibsoff roch auf der Donau. Die Polizei alarmierte die Feuerwehren: „Am Dienstag, 22. Mai, gegen 9 Uhr, stellte ein Mitteiler eine Verschmutzung auf der Donau im Unterwasser der Schleuse Bad Abbach fest“, teilt die Polizei mit. Die Wasserschutzpolizeigruppe der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg wurde informiert und stellte fest, dass die Bundeswasserstraße Donau zwischen der Schleuse Bad Abbach und Matting auf etwa vier Kilometern mehrere tellergroße Ölflecken auf eine Breite von etwa zehn Meter aufwies, die sich talwärts Richtung Regensburg immer mehr verflüchtigten. Die zuständigen Behörden in Kelheim, Landshut und Regensburg wurden informiert.

Mehrere Feuerwehren rückten wegen eines Ölfilmns auf der Donau aus. Auch die Wasserschutzpolizei war im Einsatz. Foto: Auer
Mehrere Feuerwehren rückten wegen eines Ölfilmns auf der Donau aus. Auch die Wasserschutzpolizei war im Einsatz. Foto: Auer

Ein Vertreter des Wasserwirtschaftsamtes Regensburg, die Feuerwehren aus Kelheim und Matting waren vor Ort. Insgesamt waren vier Boote der Freiwilligen Feuerwehren sowie einige Einsatzfahrezeuge bodengebunden im Einsatz. Eine Ölsperre wurde von den Entscheidungsträgern nicht als zielführend gesehen. Die Schifffahrt wurde bisher mit negativem Ergebnis überprüft. Die Ursache der Verschmutzung ist , Stand 22. Mai, 13 Uhr, noch unbekannt. Als mögliche Ursache könnte nach Einschätzung der Wasserschutzpolizei auch ein umgefallener Eimer mit Gasöl wie ihn die Schiffer gewöhnlich benutzen, gewesen sein. Die Ermittlungen gegen Unbekannt wegen eines Umweltdeliktes werden von der Wasserschutzpolizeigruppe der VPI Regensburg geführt.

Hinweise bitte an die Verkehrspolizeiinspektion Regensburg unter der Telefonnummer (09 41) 5 06 29 21.

Weitere Polizeimeldungen finden Sie hier

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht