MyMz
Anzeige

Freizeit

O’zapft is auf dem Jubiläums-Volksfest

An die 1700 Teilnehmer sorgen für einen tollen Festzug – auf der Donau-Wiesn wird die neue Festkönigin inthronisiert.
Von Elfi Bachmeier-Fausten

Bürgermeister Horst Hartmann zapft auf der Bühne im Festzelt das erste Fass Bier an. Foto: Bachmeier-Fausten
Bürgermeister Horst Hartmann zapft auf der Bühne im Festzelt das erste Fass Bier an. Foto: Bachmeier-Fausten

Kelheim.Donau-Wiesn-Zeit ist seit Mittwochabend in der Kreisstadt Kelheim. Bürgermeister Horst Hartmann zapfte im Festzelt am Pflegerspitz mit einigen Schlägen das erste Fass Bier an. Bis einschließlich Montag, 19. August, ist Unterhaltung für Jung und Alt beim Volksfest Donau-Wiesn angesagt.

Nina Merschel übergibt ihrer Nachfolgerin Lena Thalmair die Schärpe der Festkönigin 2019/2020.
Nina Merschel übergibt ihrer Nachfolgerin Lena Thalmair die Schärpe der Festkönigin 2019/2020.

Zur Einstimmung auf das 70. Kelheimer Volksfest nach dem Zweiten Weltkrieg gab es ein Standkonzert der Stadtkapelle D‘ Spreißler vor dem Rathaus. Einer der größten Festzüge zum Volkfest-Auftakt mit insgesamt 53 Gruppen, darunter auch acht Kapellen, zog über die Osteinfahrt in die Altstadt. Vom Ludwigsplatz ging es über die Donau- und Bahnhofstraße zum Festplatz. Auch Gäste aus Kelheims Partnerstadt Ambarès-et-Lagrave waren mit von der Partie. 40 Vereine, ein Brauereiwagen, der von Kaltblütern gezogen wurde, waren im Zug zu sehen. Unter anderem Schützen, Sportler, die Winzerer Weinbauern in historischen Kostümen und die Kelheimer Kinderfeuerwehr marschierten mit Brauereivertretern, Festwirt, Politikern und Wirtschaftsvertretern zum Pflegerspitz.

Auftakt zum 70. Kelheimer Volksfest

Auch die bisherige Festkönigin Nina Merschel und ihre Nachfolgerin Lena Thalmair legten den Weg zu Fuß zum Festzelt zurück.

Dort zapfte Bürgermeister Horst Hartmann auf der Bühne an. Er begrüßte die zahlreichen Besucher. Es freue ihn, dass bei der Jubiläums-Donau-Wiesn auch Freunde aus Ambarès anwesend seien und er hob die große Teilnahme der Kelheimer beim Festzug hervor. Hartmann: „Ich wünsche mir ein friedliches Familienfest.“ Ein weiterer Wunsch von ihm: „Eine schöne Donau-Wiesn.“

Ehre

Lena greift nach dem Diadem

Die 17-jährige Lena Thalmair hat das Herz am rechten Fleck und von der Mutter auch das Festköniginnen-Gen im Blut.

Traditionell zum Volksfest-Auftakt ist in der Kreisstadt der Regentinnen-Wechsel. Nina Merschel, die ein schwarzes Dirndl trug, überreichte der neuen Festkönigin Lena Thalmair die Schärpe. Der Bürgermeister übergab einen Bierkrug mit Gravur und einen Ring. Lena trug zum Amtsantritt ein türkises Seidendirndl. Die Großberghofenerin (17) wünschte allen eine schöne und friedliche Jubiläums-Donau-Wiesn. Sie dankte dem Bürgermeister für das Vertrauen, die Stadt repräsentieren zu dürfen. Ein Dankeschön richtete sie auch an die städtische Veranstaltungsreferentin Franziska Ipfelkofer und an ihre Vorgängerin.

Fasching

Nina I. und Stefan I. regieren

Kelheims Festkönigin ist nun auch die Prinzessin der Faschingsgesellschaft Paradonia – für sie erfüllt sich ein Traum.

Nina Merschel verabschiedete sich schweren Herzens. Sie hatte insgesamt 34 Auftritte und legte zu Terminen über 3250 Kilometer zurück. „Das Jahr war echt schee.“ Und Nina kullerten einige Abschiedstränen über die Wangen.

Weitere Berichte aus Kelheim lesen Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht