MyMz
Anzeige

Kriminalität

Polizei warnt vor neuen Maschen

Eine Seniorin nannte ihre PIN, eine Tankstellenmitarbeiterin gab am Telefon Gutscheincodes durch. Die Kelheimer Polizei warnt

Die Gauner warteten bereits mit der Scheckkarte am Automaten. Symbolbild: Markus Brandt/dpa
Die Gauner warteten bereits mit der Scheckkarte am Automaten. Symbolbild: Markus Brandt/dpa

Kelheim. Am Samstag kam es in einem Einkaufsmarkt in Kelheim zum Diebstahl einer Geldbörse. Es stellte sich heraus, dass mehrere Täter zusammenwirkten, informiert die Polizei.

Einer der Täter hat zunächst die Geldbörse einer 71-Jährigen aus dem Trolley gestohlen. Dann hat eine Mittäterin der Seniorin angeboten, mit ihr nach Hause zu gehen und von dort aus die EC-Karte bei der Bank sperren zu lassen. Tatsächlich hat die Täterin aber nicht die Bank angerufen, sondern einen Komplizen, der bereits mit der EC-Karte am Geldautomaten wartete. Die 71-Jährige gab ihre PIN preis, um die Karte vermeintlich sperren zu lassen. So konnten noch 1000 Euro von dem Konto abgehoben werden.

Die Polizei rät: Bitte geben Sie diese Information an Angehörige und Bekannte weiter! Es könnte sich um eine erneut auftretende Bande handeln.

Gutscheincodes am Telefon verlangt

Als sich am Dienstagabend ein angeblicher Mitarbeiter einer bekannten Firma telefonisch in einer Kelheimer Tankstelle meldete, schöpfte die 56-jährige Mitarbeiterin noch keinen Verdacht. Die Firma ist spezialisiert auf Tankstellen-Shops und Kioske. Der Anrufer gab laut Polizei an, dass einige Gutscheinkarten aus dem Sortiment genommen werden müssten. Daher müsse die 56-Jährige nun die Gutscheincodes am Telefon durchgeben. Tatsächlich handelte es sich um einen Betrüger, der so einen vierstelligen Euro-Betrag ergaunern konnte.

Der Betrug mit Guthaben-Karten ist laut Polizei mittlerweile Teil mehrerer Kriminalitätsphänomene. Auch beim „Gewinnversprechen“ fordern die Täter derartige Guthaben-Codes als Gegenleistung oder Gebühr für den vermeintlichen Glücksspiel-Gewinn.

Die Polizei rät Geschäften, die solche Guthabenkarten im Sortiment führen, ihre Kunden und Mitarbeiter entsprechend auf solche Betrugsmaschen hinzuweisen.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Kelheim finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht