mz_logo

Region Kelheim
Sonntag, 22. Juli 2018 24° 4

Kelheim

Räumungsklage: Prozess gegen Zirkus Brumbach

Die Fronten zwischen den Zirkusleuten und ihrer Quartiergeberin sind verhärtet. Nun beackert das Gericht den Fall.
Von Heike Haala, MZ

Helmut und Manuela Brumbach in ihrem Wohnzimmer Foto: Haala

„Mein Batz“, so nennt Helmut Brumbach das Feld, auf dem er vor gut einem halben Jahr im nördlichen Landkreis Winterquartier bezogen hat. Der „Batz“ gehört ihm aber gar nicht. Er wurde ihm geliehen. Unentgeltlich und befristet erlaubte ihm die Ingolstädterin Heike Michalke im Herbst auf der Wiese Winterquartier zu beziehen. Die Heilpraktikerin und die Artisten verstanden sich damals blendend.

Doch nun wird sich mit dem „Batz“ von Helmut Brumbach am Dienstag (6.3.) das Amtsgericht Kelheim befassen. Denn inzwischen entzweit eine handfeste Räumungsklage die beiden Parteien, erklärt Ludwig Artinger, der Direktor des Amtsgerichts Kelheim auf Nachfrage der MZ. Es geht darum, ob die Brumbachs rechtmäßig auf dem Gelände sind und bleiben dürfen oder nicht. Denn Heike Michalke tauchte bald nach ihrer Wohltat im Amtsgericht auf und erhob die Klage gegen die Zirkusleute. Sie wollte sie vom Gelände haben, noch vor Ablauf des Vertrags. So etwas braucht einen triftigen Grund. Den lieferte Michalke: Die Artisten hätten sie bedroht. Davon will der Zirkus-Direktor jedoch nichts wissen

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht