MyMz
Anzeige

Startschuss

Regionaltage schärfen Blick auf die Welt

Bei den Regional- und Umwelttagen wird der neue Weltladen in Kelheim eröffnet. 35 Ehrenamtliche helfen mit für fairen Handel.
Von Manuel Schwindl

Der neue „Weltladen“ verkauft nicht nur fair gehandelte Produkte in Kelheim. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – im Bild Christian Delong und Rosina Linhard – greifen auch globale Themen auf, etwa die Plastik-Vermüllung der Weltmeere.  Foto: Schwindl
Der neue „Weltladen“ verkauft nicht nur fair gehandelte Produkte in Kelheim. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – im Bild Christian Delong und Rosina Linhard – greifen auch globale Themen auf, etwa die Plastik-Vermüllung der Weltmeere. Foto: Schwindl

Kelheim.Am heutigen Freitag, 27. September, starten im Landratsamt die Regional- und Umwelttage, die dann am Samstag und Sonntag in der Kelheimer Altstadt ein dicht gepacktes Programm bieten. Auf einen Programmpunkt wird derzeit in der Kelheimer Donaustraße 2 noch eifrig hingearbeitet: Am Samstag, 28. September eröffnet hier ein Weltladen für fair gehandelte Lebensmittel und sonstige Waren.

Was ist überhaupt ein Weltladen? Petra Friedrich, die Leiterin des „Fair Handelszentrums“ in Langquaid erklärt den Begriff im Gespräch mit der Mittelbayerischen. „Ein Laden, der meist von Ehrenamtlichen geführt wird. Es werden ausschließlich fair gehandelte Produkte verkauft.“ Dabei ist die Produktpalette groß: Sie reicht von Kaffee, Tee, Wein, Schmuck und Kunsthandwerk bis zu Süßigkeiten.

Der neue „Weltladen“ in Kelheim steht kurz vor der Eröffnung. Gabi Wallner (li) und Margit Meier füllen die Regale.
Der neue „Weltladen“ in Kelheim steht kurz vor der Eröffnung. Gabi Wallner (li) und Margit Meier füllen die Regale.

Erwin Engeßer erklärt die Funktionsweise des Fair-Trade-Ladens anhand einer Packung Kekse: „Man sieht genau, an welchem Ort die Ware produziert wurde; bis hin zur Familie, die die Ware produziert hat. Mit dem kauf unterstützt man, dass Bauern oder Arbeiter vor Ort bessere Löhne erhalten.“ Außerdem sei sichergestellt, dass die Arbeiter, insbesondere Kinder, nicht wie Sklaven schuften, sondern faire Arbeitsbedingungen haben. „Das Ziel von Weltläden ist eine gerechte und nachhaltigere Welt“, fasst Engeßer zusammen.

Den Anstoß für den Kelheimer Laden gaben das Altstadtmanagement und die Steuerungsgruppe der „Fair Trade- Stadt“ Kelheim.

Innenstadt

Neue Läden, neuer Schwung für Kelheim

Drei neue Geschäfte und eine Kernsanierung machen Mut und versprechen frischen Wind in der Altstadt – und eine Premiere.

Eine örtliche Weltladengruppe formierte sich, mit Angelika Delong und Erwin Engeßer als Sprecher. „Fünfunddreißig Ehrenamtliche betreuen diesen Laden“, schildert Delong; weitere Helfer und Interessierte seien jederzeit willkommen und nötig. Träger des Weltladen Kelheims ist der Verein „Solidarität in der Einen Welt“, kurz SIDWE e.V.

Friedrich sieht in dem Weltladen eine Bereicherung für Ehrenamtliche: Man lerne man viel über verschiedene Länder, deren politische Situation, deren Produkte. „Nach den Umwelttage planen wir Schulungen und Aktionen“. Es ist eine bunte Truppe, „uns freut sehr, dass Rentner genauso dabei sind wie Schüler“, erzählt Engeßer.

Der neue „Weltladen“ verkauft nicht nur fair gehandelte Produkte in Kelheim. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – im Bild Christian Delong und Rosina Linhard – greifen auch globale Themen auf, etwa die Plastik-Vermüllung der Weltmeere.  Foto: Schwindl
Der neue „Weltladen“ verkauft nicht nur fair gehandelte Produkte in Kelheim. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – im Bild Christian Delong und Rosina Linhard – greifen auch globale Themen auf, etwa die Plastik-Vermüllung der Weltmeere. Foto: Schwindl

Rosina Linhard ist eine von diesen Schülern. Sie und zwei weitere Donau-Gymnasiastinnen haben ein „Memory“ für die Besucher der Regional- und Umwelttage vorbereitet. Damit kann man die Lebensstandards von Bauern aus Entwicklungsländern vergleichen. Petra Friedrich ist sichtlich stolz auf den neuen Weltladen, der sich zu 14 schon bestehenden hinzu gesellt. „Und dies in bester Altstadtlage“, ergänzt Erwin Engeßer.

Umwelttage im Überblick

  • Freitag:

    19 Uhr, Landratsamt Kelheim, Donaupark: Verleihung Klimaschutzpreis; Vortrag „Welt mit Zukunft“ mit Andreas Huber, Club of Rome Deutschland;

  • Samstag:

    Regional- und Umweltmarkt in der Altstadt geöffnet von 10 bis 17 Uhr; 11 Uhr offizielle Eröffnung mit dem Bieranstich im Innenhof Altes Rathaus, mit der Kelheimer Festkönigin Lena Thalmair und der Biokönigin Carina Bichler . Ab 14 Uhr Repair-Café im ev. Gemeindezentrum, Altmühlstraße.

  • Sonntag:

    10 bis 17 Uhr, Regional- und Umweltmarkt in der Altstadt; 11 Uhr Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche zum Thema „Ökosoziale Gerechtigkeit“, mit Musik aus Südamerika von der Gruppe „Cababana“ aus Kümmersbruck; 12 Uhr Filmvorführung „Die Schlucht – Ein Jahr in der Weltenburger Enge“ ( Kinocenter Kelheim); Am Nachmittag ist die Trommel-Combo „El Baterista“ in der Altstadt unterwegs. An beiden Tagen ab 11 Uhr Musik auf der Bühne am Rathaus und in den Straßen.

Den Auftakt zu den Regional- und Umwelttagen am heutigen Freitag bildet die Verleihung des „Klimaschutzpreises des Landkreises im Landratsamt und ein Referat von Andreas Huber vom Club of Rome Deutschland. Die eigentlichen Regional- und Umwelttage finden dann am Samstag und Sonntag in der Kelheimer Altstadt statt. Schwerpunkte sind heuer Wasser und Energie. Weitere Stände, Ausstellungen und Angebote gibt es zu den Themen „Soziale Initiativen“, Land und Landschaft, Gesundes Bauen und Wohnen, Gesundes Leben, regionale Produkte; Natur, Garten und Kunsthandwerk. Für Kinder gibt es ein großes Kinderprogramm; am Alten Markt ist wieder das „Bio-Dorf“ eingerichtet. In der Sparkasse ist die Ausstellung „Energiewende“ zu sehen und am Ludwigsplatz die Kunstinstallation „Plastic in your World“. Die Stadtwerke bieten Brunnenführungen an, und auf der Energie- und Elektromobilitätsmeile kann man sich mit E-Fahrzeugen aller Art vertraut machen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht