MyMz
Anzeige

Musik

Reihe der Musiksonntage läuft weiter

Die ungezwungenen Konzerte in Abensberg laufen bis Januar.

Bei den Musiksonntagen ist Mayfly´s Memory zu Gast. Foto: Abeltshauser
Bei den Musiksonntagen ist Mayfly´s Memory zu Gast. Foto: Abeltshauser

Abensberg.Die kleine, aber feine, Kulturreihe der Musiksonntage ist aus dem Abensberger Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken. Bis in den Januar 2020 gibt es auch diesmal wieder Klänge aus verschiedenen Epochen und Regionen der Welt.

In entspannter Atmosphäre, ganz zwanglos, mit oder ohne Kinder, die Konzerte bedeuten Musik für alle. Jede Reihe bietet ein vielseitiges und abwechslungsreiches Programm mit Musik zum Anfassen, Genießen und Mitmachen für jede Altersgruppe.

Das Konzept des Abensberger Musiksonntags wurde einst von Katharina Keglmaier, Macherin der Musikwerkstatt, entwickelt und wird in Zusammenarbeit mit der Stadt Abensberg und dem Kulturreferat umgesetzt. Einmal im Monat gibt es sonntags – zumeist im Kreuzgang – ab 17 Uhr ein Konzert. Es dauert etwa eine Stunde. Der Hintergedanke ist: Die Gäste sollen zwanglos Musik genießen. Sie sind, auch wenn mancher Klassik-Fan die Nase rümpfen möge, nicht an Kleiderordnung oder übertriebener Sitzkultur gebunden. Der Eintritt ist frei, um freiwillige Spenden wird gebeten. Die Reihe lebt davon – inzwischen im 14. Jahr.

Im Programm der Reihe geht es am 20. Oktober weiter. Die Gruppe Mayfly‘s Memory hat sich angesagt. Das Trio bietet nach eigenem Bekunden eine musikalische Reise an – von Swing über Folk bis zu Pop. Am 17. November gastiert das Hans-Kobl-Oktett in Abensberg. Die Formation hat sich in der Region ja durchaus schon einen Namen gemacht. „Veronika, der Lenz ist da“, wollen sie ihrem Publikum zurufen. Die Formation Wamaluru kennen die Stammgäste des Musiksonntags bereits. Auch sie nehmen ihr Publikum mit auf eine Reise hin zu verschiedenen Kontinenten – mit entsprechenden Instrumenten wie Indianerflöten, Djemben, Monochord oder Didgeridoos. Am 26. Januar schließlich heißt es „Auf nächtlichen Pfaden“. Dozenten der Musikwerkstatt laden das Publikum ein zu einer musikalischen Nachtwanderung im Mondenschein.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht