mz_logo

Region Kelheim
Samstag, 23. Juni 2018 18° 4

Hauptversammlung

Rudi Krauseneckers Engagement gewürdigt

Der Sportverein Hausen ernennt den Ehrenamtlichen für seinen großen Einsatz nun zum Ehrenvorsitzenden.
Von Johann Kolb

Ehrenvorsitzenden Rudi Krausenecker (Bildmitte) gratulierten (v. l.) Kreisvorsitzender Erich Schneider, Karl Eichstetter vom Nachbarverein Mitterfecking, erster Vorsitzender Johann Fleck und zweiter Vorsitzender Christian Niedermeier. Foto: Kolb
Ehrenvorsitzenden Rudi Krausenecker (Bildmitte) gratulierten (v. l.) Kreisvorsitzender Erich Schneider, Karl Eichstetter vom Nachbarverein Mitterfecking, erster Vorsitzender Johann Fleck und zweiter Vorsitzender Christian Niedermeier. Foto: Kolb

Hausen.Für seine langjährige und äußerst aktive Zeit beim Fußballclub Hausen (FCH) ernannte die Hauptversammlung Rudi Krausenecker angesichts seiner außergewöhnlichen ehrenamtlichen Tätigkeit zum Ehrenvorsitzenden.

Spielgemeinschaft gefestigt

Erfreut zeigt sich Vorsitzender Johann Fleck über den zahlreichen Besuch. Dabei ging er auch auf die Situation des FCH ein, die sich nach einiger Turbulenzen wieder gefangen habe. Durch die Spielgemeinschaft mit dem SV Großmuß sei der Hausener Sportplatz zum größten Teil verwaist. Zu den vier bis fünf Heimspielen kämen aber dann sehr viele Zuschauer. Wie es weitergehen werde, werde bei den nächsten Sitzungen der Vereinsleitung besprochen werden müssen. Die Spielgemeinschaft mit dem SV Großmuß sei gefestigt. Sehr erfreut zeigte sich der Vorsitzende über die derzeitige gute Jugendarbeit.

Im Kassenbericht stellte der Kassier fest, dass trotz der hohen Ausgaben doch noch ein Plus am Ende geblieben sei. Dies sei auch vor allem durch das gute Ergebnis bei den Bewirtungseinnahmen im Vereinsheim gelungen.

Einen breiten Raum in der Versammlung nahm die Auszeichnung von Rudi Krausenecker zum Ehrenvorsitzenden ein. Alois Hammerl, langjähriger, aktiver Spieler und lange Zeit als Schriftführer tätig, hielt die Laudatio. Er bezeichnete Rudi Krausenecker aufgrund seiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Torwart eine Institution des FCH. Er feierte mit dem Verein die Meisterschaft in der Kreisklasse Laaber 1976. Als Torwart war er fünf Jahre in der damaligen A-Klasse und spielte in einem DFB-Pokalspiel gegen den damaligen Meister der Bayernliga, die SpVgg Landshut mit Trainer Carsten Wettberg. Nach seiner aktiven Zeit war er seit Juni 1997 bis zum Vorjahr Vorsitzender. Lange war er Trainer der Seniorenmannschaft und Jugend- und Schülerbetreuer. Er war mehrfach zeitgleich Vorsitzender, Trainer der ersten und zweiten Mannschaft und des Seniorenteams.

Hammerls Fazit: „Du warst in den letzten 20 Jahren der Mann für alle Fälle beim FCH. Dein unermüdlicher Einsatz, Deine Vereinsführung, die weitsichtige Handlungsweise zum Wohl des Sportbetriebes und die Arbeit in der und Schüler- und Jugendarbeit waren vorbildlich.“ Die Urkunde als Ehrenvorsitzender überreichte Vize- Vorsitzender Christian Niedermeier.

Der Chef des Nachbarvereins Mitterfecking, Karl Eichstetter, betonte die guten Zusammenarbeit. BLSV-Kreischef Erich Schneider lobte ebenfalls das Wirken von Rudi Krausenecker als Spieler und Vorsitzender. Als besondere Auszeichnung für die ehrenamtliche Tätigkeit überreichte Schneider als Ehrenpreis des BLSV-Sportkreises Kelheim den Glaspokal und die BLSV-Auszeichnung in Gold mit Kranz, vom BFV die Ehrennadel in Gold für die 20-jährige Tätigkeit als Vorsitzender.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht