MyMz
Anzeige

Riedenburg/Jachenhausen

Ruhiges Jahr für die Feuerwehr Jachenhausen

Vor der Jahresversammlung der Feuerwehr Jachenhausen beim „Lindenwirt“ gedachten die Feuerwehrkameraden samt Fahnenabordnung beim Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Oswald der verstorbenen Vereinsmitglieder.

Auch in diesem Jahr steht für die Feuerwehr Jachenhausen der Florianstag im Terminkalender. Foto: Wirth
Auch in diesem Jahr steht für die Feuerwehr Jachenhausen der Florianstag im Terminkalender. Foto: Wirth

Riedenburg.Pfarrer Dr. George Oranekwu zelebrierte die Messe.

Vorsitzender Reinhold Mayer berichtete danach im Gasthaus 38 Mitgliedern über die Aktivitäten des abgelaufenen Jahres. Kommandant Florian Mehringer berichtete von acht Einsätzen mit rund 51 Stunden im Jahr 2019. Alle Einsätze waren im 1. Halbjahr, in der 2. Jahreshälfte sei „Gott sei Dank nix mehr“ gewesen, so Mehringer. Die Feuerwehrkameraden wurden zu drei Brandeinsätzen gerufen, zweimal mussten die Kameraden zur technischen Hilfeleistung ausrücken. Bei 21 Übungen wurden knapp 200 Stunden abgeleistet.

Mit einem Ausblick auf das Jahr 2020 setzte Florian Mehringer seinen Jahresbericht fort. Der neue Übungsplan wurde erstellt und wird demnächst an die aktive Mannschaft verteilt. Für die gemeinsame Übung mit der Wehr aus Schaitdorf zum Thema „Erste Hilfe“ sei man noch auf der Suche nach einem geeigneten Termin. Auch das Leistungsabzeichen soll heuer wieder mit der Nachbarfeuerwehr abgelegt werden. Eine Gruppenübung mit den Schaitdorfer Kameraden sei in Planung. Zu der Monatsübung im August sollen erstmals auch Frauen und Kinder eingeladen werden. Michi Häckl wurde zum Feuerwehrmann ernannt und erhielt aus der Hand des Kommandanten eine Urkunde.

Jugendwart Maximilian Meyer ließ die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr im vergangenen Jahr Revue passieren. Ende 2019 gehörten fünf Jugendliche zur Feuerwehr Jachenhausen. Michi Häckl gehört seit heuer zur aktiven Mannschaft. Im vergangenen Jahr wurden acht Jugendübungen abgehalten. Als Ausblick für 2020 nannte Maximilian Meyer die monatlich stattfindenden Übungen, den Wissenstest sowie das Leistungsabzeichen.

Reinhold Mayer nannte die Termine für das kommende Jahr. Beim 50-jährigen Gründungsfest des Burschenvereins in Thonlohe wird die Wehr teilnehmen. Heuer stehen auch die „Aktion 1. Mai“ und der Florianstag wieder auf dem Programm. Im Juni soll das Patenbitten bei den Feuerwehrkammeraden in Schaitdorf stattfinden. Der Vorstand appellierte an alle Mitglieder, falls noch nicht geschehen, sich mit einer passenden Uniform auszustatten.

Als Festplatz für das eigene Gründungsfest soll das Areal am „kleinen Fußballplatz“ beim Volleyballfeld genutzt werden. Es liege jedoch in einem sogenannten Schutzgebiet. Eine Anfrage wegen eventueller Einschränkungen wurde beim Landratsamt bereits gestellt. Demnächst sollen auch neue „Scheren“ für das Maibaumaufstellen geschnitten und geschält werden, berichtete der Vorstand.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht