mz_logo

Region Kelheim
Samstag, 21. April 2018 27° 2

Kulturtage

Schüler erleben Wolf in der Bücherei

Kölner Geschichtenerzähler Klaus Adam tritt vor 160 Mädchen und Buben von Kelheimer Schulen auf – und er versteht es, den Nachwuchs zu begeistern.
Von Elfi Bachmeier-Fausten, MZ

Kelheimer Schüler sehen Geschichtenerzähler Klaus Adam gerade in der Rolle des Wolfs.Foto: Bachmeier-Fausten

Kelheim. Mit Geschichtenerzähler Klaus Adam (62) kamen am Freitag der kleine Däumling samt Pfarrer, Kuh, Wolf, Waldbauer mit Frau und ein Gaukler in die Stadtbücherei Kelheim. Schüler der Grundschulen Nord, Hohenpfahl, Kelheimwinzer sowie der Eduard-Staudt-Schule erlebten den Kölner live. Er verstand es in zwei Vorstellungen auch, die Kinder miteinzubeziehen. Und als Geschenk verteilte Adam Buchstaben, aber das „W“ sollten die Schüler selbst finden.

Die städtische Abteilungsleiterin Barbara Wieben hatte die Veranstaltung im Rahmen der Kelheimer Kulturtage in der Bibliothek im Deutschen Hof eröffnet. Sie wies dabei auch darauf hin, dass sich in dem Gebäude einst ein Gasthaus befand und König Ludwig I., der Erbauer der Befreiungshalle, stets bei seinen Besuchen in Kelheim hier übernachtete. Bücherei-Leiterin Gabriele Matthes stellte den aus Köln stammenden Geschichtenerzähler Klaus Adam vor. Die Kinder hatten auf dem Boden Platz genommen und verfolgten interessiert den Auftritt des 62-Jährigen, der über ein Diplom als Schauspieler verfügt. Auf dem Programm standen „Die Abenteuer des kleinen Däumling“ nach Grimms Märchen.

Das junge Publikum war ganz gespannt wie auch durch die Frage eines Besuchers „Wann geht es endlich los?“ zum Ausdruck kam. Als Adam sagte, „ich bin von Beruf Geschichtenerzähler“, da interessierte ein Kind: „Können Sie auch zaubern.“ Die Antwort lautete: „Natürlich“ und Adam führte das mit seinem Zauberseil auch vor. Er erzählte die Geschichte vom Waldbauern und seiner Frau, die sich so sehr ein Kind wünschte – „und wenn es nur so groß wäre wie meinen Daumen“. Der Wunsch ging in Erfüllung und sie bekam ein Baby, das so groß war wie ein Daumen. Der Däumling lenkte ein Pferd samt Wagen in den Wald und gab die Kommandos am Ohrläppchen des Tieres hängend. Ein Gaukler kaufte den Däumling. Dieser erlebte noch so einiges: er landete im Magen einer Kuh und eines Wolfes und bringt einen Goldsack mit nach Hause ... „Super“ fand Lehrerin Christa Bergauer die Vorstellung in der Bücherei. „Die Nähe brauchen Grundschul-Kinder einfach“, sagte sie zur MZ.

Am Samstag, 26. Oktober, um 11 Uhr wird im Rosengarten vor der Kelheimer Stadtbücherei das Gemeinschaftswerk „LIES-MAL“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Keramikskulptur haben anlässlich des Jubiläums der Befreiungshalle Kinder unter Anleitung von Künstlerin Marion Fochler geschaffen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht