mz_logo

Region Kelheim
Montag, 25. Juni 2018 23° 3

Böllerschützen

Schützenhilfe für die Friesen-Feier

Mühlhausener Schützen schossen Salut in Abbehausen bei Bremerhaven. Dort steht Deutschlands wohl größter Maibaum.

Weiß-blaue Tradition im hohen Norden Foto: ejk
Weiß-blaue Tradition im hohen Norden Foto: ejk

Neustadt. Schützenhilfe beim Aufstellen des größten deutschen Maibaums leisteten die Böllerschützen Mühlhausen. Sie verstärkten damit die Böllerschützen Ilmmünster, die beim Maibaumfest in Abbehausen auf der Halbinsel Butjadingen (Nähe Bremerhaven) auftraten.

Sechs Mühlhausener Böllerschützen und Vorsitzender Dirk Neitzert reisten an Fronleichnam per Kleinbus 776 Kilometer gen Norden. Dort lässt der Abbehauser Gastronom Udo Vene seit 1985 den größten Maibaum Deutschlands aufstellen, verbunden mit einer dreitägigen Party, mit Traditionsmusik, Disco und Schlager-Show.

Das diesjährige Baum-Prachtstück stammte aus einem Douglasien-Wald im Schwarzwald und hatte eine ursprüngliche Länge von 61 Metern. Nach dem Trocknen und dem blau-weißen Ringelanstrich traf der Baum am 10. Mai in Abbehausen eintraf.

Weiß-blaue Tradition im hohen Norden Foto: ejk
Weiß-blaue Tradition im hohen Norden Foto: ejk

Die Mühlhausener Böllerschützen fanden sich in Gesellschaft von Goaslschnalzern, Volkstänzern und der Blaskapelle „Goldacher Buam“ wieder. Von Freitag bis Sonntag stand um 8 Uhr jeweils „Großes Wecken mit den Böllerschützen aus Ilmmünster und Mühlhausen“ auf dem Programm. Freitags erkundeten die Mühlhausener die Nordseeküste mit Wattwandern und Sumpftreten.

Am Samstag wurde es ernst. Zunächst wurde der Baum an die Halterung angepasst – bei 1,20 Metern Durchmesser eine Herausforderung an die Zimmerer. Mit Manneskraft war der 10 Tonnen schwere Baum nicht mehr hochzuhieven – ein Autokran kam zu Hilfe. Aber auch hier waren Fachleute gefragt, um die Halterungen sicher anzubringen. Nach zwei Stunden stand der stolze weiß-blaue Riese. Jetzt wurden auch Schilder angebracht, allerdings keine Zunftzeichen, sondern Werbeschilder.

Mit einem Küstenbüfett und einer Schlagerparty ging das Maibaumfest am Samstagabend zu Ende. Nach einer kurzen Nacht weckten die Mühlhausener Böllerschützen die Friesen am Sonntag um 8 Uhr zum letzten Mal, bevor sie heimreisten. (ejk)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht