MyMz
Anzeige

Geburtstag

Schule gratuliert Altabt Gregor

Zahlreiche Glückwünsche und ein Ständchen, für das Bob Dylan die Musik geschrieben hatte, freuten den Jubilar
von Roswitha Priller

Altabt Gregor wurde von der ganzen Schulfamilie zu seinem 80. Geburtstag gratuliert.  Foto: Roswitha Priller
Altabt Gregor wurde von der ganzen Schulfamilie zu seinem 80. Geburtstag gratuliert. Foto: Roswitha Priller

Rohr.Mit einer von Herzen kommenden Feier gratulierte die Schulfamilie des Johannes-Nepomuk-Gymnasiums Altabt Gregor (80) Anfang der Woche zu seinem runden Geburtstag. Alle Schüler sowie das Lehrerkollegium hatten sich im Theatersaal versammelt, um den beliebten Jubilar hoch leben zu lassen.

Ehre, wem Ehre gebührt – mit einem von Kunstlehrerin Anne Karl angefertigten Lorbeerkranz geschmückt, durfte Altabt Gregor Zippel auf der Bühne die Gratulationen der einzelnen Klassen entgegennehmen. Die Moderation von stellvertretendem Schulleiter Dr. Thomas Michna garantierte den reibungslosen Ablauf der Feierstunde.

Ehrentag

Altabt mit 80 Jahren noch am Drumstick

„Ein Gottesmann zum Anfassen“ ist Rohrs Altabt Gregor. Schülern ist er als „Exenschreck“ in Erinnerung.

Die Fünftklässler eröffneten den Reigen der Gratulanten. Sie überreichten ein Bäumchen, dekoriert mit vielen guten Wünschen, und einen selbstgestalteten Adventskalender. Wie lebendig der Lateinunterricht des Altabt ist, zeigte ein weiterer Beitrag. „Terrere heißt erschrecken“ klang es laut geschrien von der Bühne in einem als Ballade gedichteten Beitrag. Mit dabei musste auch der „Zeitensong“ mit „ba-bi-bu“ sein. Wer den beherrscht, hat die Konjugationen drauf. Lateinunterricht beim Abt sei zwar mit vielen Prüfungen verbunden, aber auch mit Musik, eingängigen Versen und viel Freude, bewiesen die Beiträge der Klassen.

Ein selbst gebackener Geburtstagskuchen durfte nicht fehlen. Beim Kerzenausblasen bewies Altabt Gregor, dass er noch sehr gut bei Puste ist. Auch die Musik kam nicht zu kurz. Thomas Haslinger an der Gitarre lockerte mit dem Mädchenchor das Programm auf. Nahegehend war der von Haslinger auf Abt Gregor umgedichtete Bob Dylan-Song „Forever Young“, bei dem die gesamte Schulfamilie voller Empathie mitsang. „Auf das der Herrgott auf dich aufpasst und dir jeden Wunsch erfüllt“, hieß es da. Überwältigt bedankte sich der Jubilar bei seiner „zweiten“ Familie: „So eine großartige Gratulation. Ihr habt euch selbst übertroffen.“

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht