MyMz
Anzeige

Verkehr

Schwertransport macht Autobahn 93 dicht

Am Freitag, 13. März, um 22 Uhr rollen zwei Schwertransporte durch den Landkreis Kelheim. Auch die A 93 wird gesperrt.
Von Elfi Bachmeier-Fausten

Ein Schwertransport ist ab Freitag, 13. März, von Kelheim Richtung Mainburg unterwegs. Foto: Daniel Karmann/dpa
Ein Schwertransport ist ab Freitag, 13. März, von Kelheim Richtung Mainburg unterwegs. Foto: Daniel Karmann/dpa

Kelheim.Straßenverkehrsbehörden und Polizei sind in den kommenden Tagen mit einem außerordentlichen Schwertransport beschäftigt. Eine Turbine und ein Transformator kommen mit dem Schiff nach Kelheim und müssen dann auf dem Straßenweg mit zwei Transportgespannen nach München gebracht werden.

In der Nacht auf Sonntag wird dazu auch die Autobahn bei Elsendorf kurzfristig gesperrt werden müssen, wie die Polizeiinspektion Mainburg am Freitag mitteilte.

Der größere Transport ist 63 Meter lang, 5, 50 Meter breit, 6,41 Meter hoch und 383 Tonnen schwer. Der zweite fällt unwesentlich kleiner aus. Die Ladung muss für eine gleichmäßige Lastenverteilung auf einem 26-achsigen Tieflader verladen werden. Die Anhänger werden dann jeweils von einem Lkw gezogen und von einem geschoben.

Die Vorplanung des Transports dauerte Jahre

Aufgrund der enormen Ausmaße, war laut Polizeiangaben für diese Fahrt eine jahrelange Vorplanung durch die Spedition und einer Verkehrstechnikfirma nötig. Im Vorfeld wurden bereits zahlreiche Baumaßnahmen an Verkehrsinseln und Verkehrseinrichtungen durchgeführt. Während des Transportes müssen Hindernisse wie Verkehrszeichen und Leitplanken entfernt und anschließend wieder aufgestellt/aufgebaut werden.

Die Transporte sind für die meisten Unterführungen zu hoch. Daher können sie nicht den direkten Weg über die Autobahnen fahren. Bei Elsendorf kann beispielsweise die Autobahnunterführung nicht passiert werden. Deshalb muss die A 93 kurzzeitig gesperrt, die Mittelleitplanken entfernt werden, weil die Fahrzeuge die Autobahn überqueren.

Die zweite Etappe startet in Siegenburg

Die Transporte werden in der ersten Etappe in der Nacht von Freitag auf Samstag von Kelheim bis Siegenburg fahren. Die zweite Etappe führt dann am Sonntag, ab 22 Uhr von Siegenburg bis Mainburg. Insgesamt sind sechs Etappen bis zum Zielort eingeplant. Zahlreiche Sicherungsfahrzeuge der Spedition sowie mehrere Polizeifahrzeuge sichern die Transporte ab. Größere Staus oder Verkehrsbehinderungen erwartet die Polizei nicht, „weil zu diesen nächtlichen Zeiten lediglich mit geringem Verkehrsaufkommen zu rechnen ist“, so Polizeihauptkommissar Heribert König.

Weitere Berichte aus der Region Kelheim lesen Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht