MyMz
Anzeige

Stimmung beim „Unsinnigen“ in Abensberg

Wieder gab es Konzerte in der Innenstadt. Onesee spielte auf dem Karmelitenplatz. Im Ottenbräustadl war ebenso viel geboten.
Von Wolfgang Abeltshauser

Onesee auf der Bühne Foto: Abeltshauser
Onesee auf der Bühne Foto: Abeltshauser

Abensberg.Seit Donnerstagabend ist Abensberg voll im Faschingsfieber. Beim „Unsinnigen“ in der Babonenstadt gabt es nach der Premiere im Vorjahr wieder ein Konzert auf dem Karmelitenplatz. In wenigen Tagen folgt dann mit dem Faschingsgillamoos die zweite hochkarätige Fete. Die Band Onesee spielte drei Stunden auf. Die jungen Musiker aus der Region sorgen wie im Vorjahr für Stimmung. Schnell fanden sie den Draht zu ihrem Publikum. Mit „Celebration“ begann das Konzert. Es folgten weitere bekannte Nummern.

Petra und Rudi Knecht hatten Spaß. Foto: Abeltshauser
Petra und Rudi Knecht hatten Spaß. Foto: Abeltshauser

Im Ottenbräustadl auf der anderen Straßenseite stiegen erneut die Jungs und Mädels von The Peeping Toms Revival Again auf die Bühne. Bekannte Abensberger Musiker verbergen sich hinter dem Bandnamen. Ihr Auftritt startete etwa um 21 Uhr. Er dauerte ebenso mehrere Stunden. Schnell wurde es da eng vor der Bühne. Als auf dem Karmelitenplatz gegen 22 Uhr die Musik zu Ende war, ging die Party in den verschiedenen Lokalen in der Innenstadt weiter. Jetzt heißt es Durchschnaufen bis Dienstag.

Weitere Artikel über Abensberg finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht