mz_logo

Region Kelheim
Dienstag, 25. September 2018 15° 1

Sport

Swim & Run kommt gut an

Die Athleten des Kelheimer Vereins dominierten im Wasser und an Land – die Sportler zeigen klasse Leistungen.

  • Viele Sportler nahmen bei swim & run in der Kreisstadt Kelheim teil. Foto: Andreas Bugl
  • Kondition unter Beweis gestellt Foto: Andreas Bugl

KELHEIM. Das frisch für die Freibadsaison hergerichtete Keldorado und die Sonne strahlten am vergangenen Samstag um die Wette. „Solche top Bedingungen hatten wir noch nie“, freute sich Organisationsleiter Andreas Bugl, Organisationsleiter von Keldorado Swim & Run.

Kinder mit Freude dabei

Zunächst ging es für die Schüler und Jugendlichen zur Sache. Die Schülergruppen B und C schwammen 100 Meter und liefen anschließend 400 Meter. Die Altersklassen Schüler A und Jugend B absolvierten 400 Meter im Wasser und bewältigten schließlich 2,8 Kilometer an Land. Die Freude am Sport, die bei den Kindern deutlich zu sehen war, sorgte bei Andreas Bugl besonders für Zufriedenheit: „Da wissen wir, dass sich der Aufwand, den solch eine Veranstaltung mit sich bringt, auf jeden Fall rentiert“, ist er in einer Pressemitteilung zitiert.

Schließlich fiel der Startschuss für die Erwachsenen. Am kräftigen Spritzen des Wassers konnten die Zuschauer gleich erkennen, dass die Teilnehmer es ernst meinten. Als Erster sprang Andy Zwerger aus dem Becken und steuerte auf die Wechselzone zu. Zwar wirkte das Anziehen der Laufschuhe etwas steif, das tat aber der Geschwindigkeit, mit der er sich für die Laufstrecke bereitmachte, keinen Abbruch. Für Zwergers Haltung waren leichte Rückenschmerzen verantwortlich.

Auf den 5,6 Kilometern, die die Starter zurückzulegen hatten, war nichts von Zwergers Handicap zu sehen. Mit gut einer Minute Vorsprung konnte er sich den Sieg vor Maxi Bochenek, ebenfalls run & bike Kelheim, holen. Und um das Erwachsenen-Treppchen mit Athleten des Veranstalters vollzumachen, lief Ferdi Reichmann als Dritter ins Ziel ein. Bei den Frauen dominierte Eva Schien vom Tristar Regensburg in einer Zeit, mit der sie auch unter den Männern weit vorne gelandet ist.

Dass die Jugend bereits mit den Erwachsenen mithalten kann, bewiesen Leo Kreuzer und Franjo Schmidt. Sie lieferten eine hervorragende Leistung ab und machten den schnellsten Erwachsenen damit Konkurrenz.

Ein Senior beeindruckt

Imponiert haben den Zuschauern nicht nur die schnellsten Zeiten des Tages. Thema unter ihnen war auch die Leistung von Roland Gebert vom ASV Cham, der heuer im Herbst seinen 75. Geburtstag feiern wird.

Senior Roland Gebert der Pressemitteilung zufolge nimmt regelmäßig an Triathlons – auch Langdistanz-Rennen – teil und beeindruckte durch seine gute Renneinteilung und einen sauberen Laufstil. Er zeigte dem Publikum und seinen Mitstreitern, dass man auch im Alter fit sein kann, wenn man sich regelmäßig bewegt.

Die Teilnehmer hatten am Samstag ihre Fitness auf jeden Fall unter Beweis gestellt, indem alle die Strecke gut gemeistert hatten. Jeder konnte sich deshalb als Sieger betrachten. Bei der abschließenden Siegerehrung würdigte auch Kelheims Bürgermeister Horst Hartmann die Leistungen aller Sportler und überreichte den besten Teilnehmern Urkunden und Preise.

Die Ergebnisse: Schüler B / C: 1. Karolin Weisel, SCR Schnaittach, 3:57,0 min.; 2. Maya Wutzlhofer, Run & Bike, 4:36,4 min.; 3. Korbinian Dobmeier, Run & Bike, 5:32,0 min.; Schüler A /Jugend B: 1. Johannes Müller, Run & Bike, 17:45,12 min., 2. Jonathan Müller, Run & Bike, 18:45,36 min., 3. Moritz Weisel, SCR Schnaittach, 21:44,14 min.; Jugend A: Männer 1. Leo Kreuzer, Run & Bike, 28:26,0 min., 2. Franjo Schmidt, CIS Amberg, 28:52,45 min.; Erwachsene: Männer 1. Andreas Zwerger, Run & Bike, 26:32,05 min., 2. Maximilian Bochenek, Run & Bike, 27:39,44 min., 3. Ferdinand Reichmann, Run & Bike, 28:53,73 min; Frauen 1. Eva Schien, Tristar Regensburg, 29:40,74 min.; 2. Sandra Kugler, Röchling Precision Components, 41:17,41 min., 3. Anna Roidl, 43:02,26 min.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht