MyMz
Anzeige

Vielfältig

Tänzer und Musiker begeistern Publikum

„Let‘s dance“ lautete das Motto beim Frühjahrskonzert am Kelheimer Gymnasium. Es bescherte den Gästen beschwingte Stunden.
Von Thomas Kreidemeier und Sabine Schmöller

Motto Tanzmusik – da darf die praktische Umsetzung natürlich nicht fehlen. Zahlreiche Tanzeinlagen begleiteten die Instrumentalmusik. Fotos: Kreidemeier
Motto Tanzmusik – da darf die praktische Umsetzung natürlich nicht fehlen. Zahlreiche Tanzeinlagen begleiteten die Instrumentalmusik. Fotos: Kreidemeier

Kelheim.Zwei große Konzerte gibt es jedes Jahr traditionell am Kelheimer Donau-Gymnasium (DGK): das Weihnachts- und das Frühjahrskonzert. Am Donnerstag war es Zeit fürs Frühjahr – unter dem neuen Tanzmusik-Motto „Let‘s dance“ sorgten die Bigband, das Orchester, der Schulchor sowie Solisten und diverse Tanzgruppen unter Leitung der Musiklehrer Birgitta Stangl und Stefan Wagner für packende Musik. Die Interpreten bekamen viel Applaus der gut 400 Gästen in der zum Bersten gefüllten Turnhalle.

„Wir sind natürlich froh, dass alles so gut geklappt hat. Klar gibt es ab und an Ausrutscher, aber die muss man meiner Meinung nach einfach mit Humor nehmen“, zeigte sich Maja Raith (Flöte) aus dem Orchester mit dem Konzertverlauf zufrieden. Damit war sie nicht alleine. Durch die Bank rissen die mehr als 30 sorgfältig einstudierten Stücke das Publikum mit, überzeugte die Vielseitigkeit des Programms. Stücke aus der Volksmusik, aus der Klassik, Jazz, Latino und Rock’n‘Roll sowie Exotisches aus Afrika wurden geboten.

Mut bei der Planung bewiesen

Die Auswahl war ein Kunstgriff von Birgitta Stangl, für den Solist Julian Todt dankte: „Wir wussten gar nicht, dass es all das gibt, was wir spielten. Niemand hat vorher von einem Stück wie ,Pennsylvania 6-5000’ gehört.“

Motto Tanzmusik – da darf die praktische Umsetzung natürlich nicht fehlen. Zahlreiche Tanzeinlagen begleiteten die Instrumentalmusik. Fotos: Kreidemeier
Motto Tanzmusik – da darf die praktische Umsetzung natürlich nicht fehlen. Zahlreiche Tanzeinlagen begleiteten die Instrumentalmusik. Fotos: Kreidemeier

Sogar noch mehr Mut als die Jahre zuvor hatte Leiterin Birgitta Stangl bei der Planung des Konzerts bewiesen: „Let´s dance“ war das diesjährige Motto, und diese Aufforderung durfte man wörtlich nehmen. Musik und Tanz zu verbinden ist für Stangl selbstverständlich, denn „Tanz bringt die Seele ins Gleichgewicht und schafft gute Laune.“

Tierisch gute Einlage

Auch die Chöre zeigten unter der schwungvollen Leitung von Stephan Wagner, wie sich die Musik mit dem Tanz verbinden lässt. Die Kinder tanzten im Reigen, begleiteten den Gesang mit Mimik und Gesten, ahmten Menschen und Tiere nach. Gekonnt blökten bei dem Stück „Wann i zum Tanzen geh“ aus Oberösterreich die Schüler als Schafe das Finale.

Auch zwei beeindruckende Soli fanden Platz. So spielte die Violinistin Miriam Ott den „Csardas“ von V. Monti und Pianist Julian Todt „Frühlingsrauschen“ von Chr. Sinding und ernteten frenetischen Applaus.

Julian Todt brillierte als Solist. Fotos: Kreidemeier
Julian Todt brillierte als Solist. Fotos: Kreidemeier

Virtuos präsentierte sich der Lehrerchor unter Leitung von Thomas Harrieder mit dem Stück „Save the Last Dance for me“. Die beiden Musiklehrer sowie Thomas Harrieder, der das Ensemble betreut, und Claudia Meyer, die die Tanzeinlagen einstudierte, steckten viel Herzblut in jedes Detail. Das sorgte auch heuer für ein konstant hohes künstlerisches Niveau.

Rund 100 Schüler auf der Bühne

Stefanie Schneider und Fridolin Stöckel führten als Moderatoren durch den Abend und erläuterten die Hintergründe der ausgewählten Werke. Dass der übliche Rahmen der Schulkonzerte nicht nur durch die hohe Anzahl der Werke sondern auch der Akteure gesprengt wurde, lag an der Einsatzbereitschaft der rund 100 Schüler, die sich in meisterlicher Choreographie auf der Bühne abwechselten: „Jeder wollte etwas beitragen. Sobald ich ein Stück streichen wollte, gab es Protest“, sagte Stangl.

Frischer Wind

  • Filmmusik:

    In den letzten Jahren stand das DGK-Frühjahrskonzert stets unter dem Motto Filmmusik - vom Publikum infolgedessen sofort erkannt sorgten die Darbietungen meist für viel Begeisterung.

  • Let‘s Dance:

    Heuer wollten die organisierenden Musiklehrer Stefan Wagner und Birgitta Stangl aber mal wieder für ein wenig Neuerung sorgen - das Thema bei der diesjährigen Ausgabe war Tanzmusik.

Streichen wollte sie auch schon gar nicht die Beiträge der Big Band, für die es in dieser Formation das letzte Konzert war. 17 Schüler aus Chor und Orchester machen jetzt ihr Abitur. Zum Trost für alle wohnte diesem Abschied ein musikalischer Zauber inne.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht